Palmsonntag in Altenhohenau bei Griesstätt

Passion "An Frieden für Alle" 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altenhohenau - Etwa hundert Gäste besuchten am Palmsonntag die Passion "An Frieden für Alle" in der ehemaligen Klosterkirche.

In die ehemalige Klosterkirche in Altenhohenau hatte am Palmsonntag-Nachmittag zur Passion "An Frieden für Alle" eingeladen. Pfarrer Klaus Vogl konnte dazu etwa einhundert Gäste begrüßen, die sich Zeit genommen haben bei traumhaftem Frühlingswetter für die ernste Passion.

In seiner Begrüßung wies er auch auf die Kunstwerke hin, die in der Klosterkirche das Leiden Christi darstellen. Der bekannte Autor von Gedichtbänden, Herbert Regele, hat die Passion "An Frieden für Alle" in bayerischer Sprache geschrieben.

So emotional und eindrucksvoll, als wäre er direkt dabei gewesen, so eine Zuhörerin, hat Franz Knarr aus Rosenheim diese Passion vorgetragen. Zeit zur Besinnung gab es bei den zu den einzelnen Stationen passenden Musikstücken, gespielt von der Hinterberger Saitnmusi und vom Baßtrompetenduo Obermeyer, beide aus Nußdorf, und vom Rotter Kirchenmusiker Franz-Matthias Köster an der Orgel.

Lesung und Musik ergänzten sich von der Thematik und ermöglichten so den Zuhörern eine bildhafte Vorstellung.

Ein herzliches Vergelt`s Gott sagten Pfarrer Klaus Vogl (2.v.li) und Konrad Irtel, Vorsitzender des Freundeskreises Klosterkirche Altenhohenau (2.v.r.) dem Vorstandsvorsitzenden der Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing Ulrich Maier für die großzügige Spende der Bank zur Durchführung der Passion am Palmsonntag in der Altenhohenauer Klosterkirche. Über die Spende freuten sich auch Franz Knarr, der die Passion in baierischer Sprache las, und Hans Obermeyer vom mitwirkendem Baßtrompetenduo Obermeier aus Nußdorf.

Pressemeldung Alfons Albersinger

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser