Am Donnerstag, 22. Juni 

Stammtisch im Jagerwirt: Griesstätts Bürgermeister-Kandidat stellt sich vor 

+
Robert Aßmus stellt sich in einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 22. Juni, ab 19 Uhr im Griesstätter Jagerwirt als Bürgermeister-Kandidat vor. 
  • schließen

Griesstätt - Uneinigkeiten im Gemeinderat, plötzliche Amtsaufgabe des Bürgermeisters und jetzt die Neuwahlen mit nur einem Bürgermeisterkandidaten - Wie geht es weiter in der kleinen Gemeinde im Altlandkreis von Wasserburg? Eine Bürgerversammlung am 22. Juni soll Klarheit bringen: 

Am Donnerstag, 22. Juni, findet um 19 Uhr ein Bürgerstammtisch mit dem Zweiten Bürgermeister und alleinigem Neuwahl-Kandidaten Robert Aßmus im Gasthaus Jagerwirt statt. Vorherrschendes Thema: Die bevorstehende Bürgermeisterwahl am Sonntag, 25. Juni. Aßmus wird sich den Bürgern vorstellen und Rede und Antwort stehen. 

"Mit mir für Griesstätt" - Der Wahlslogan von Bürgermeisterkandidat Robert Aßmus. 

Unsicherheit im Dorf

Die Bürgermeisterwahl findet am kommenden Sonntag für alle wahlberechtigten Bürger von 8 bis 18 Uhr in der Grundschule in Griesstätt statt. Die Stimmung im Dorf ist indes zweigeteilt: Die einen halten den Kandidaten für geeignet - hat er doch bereits langjährige Gemeinderatserfahrung und führt das Amt seit der Aufgabe Paukers im März provisorisch weiter. Andere wiederum zweifeln - auch aufgrund dessen, dass Aßmus lange krank geschrieben und aus gesundheitlichen Gründen schon einmal auf Kur war. Und dann gäbe es ja noch die Wahl eines Alternativkandidatens - bleibt jedoch die Frage, wer das sein soll? 

Die bevorstehende Wahl treibt die Griesstätter also um: Viele sind sich uneins, was sie von der Bürgermeisterwahl mit nur einem Kandidaten halten sollen. Sollen sie überhaupt zur Wahl gehen? Seit letzter Woche machen sogar Info-Zettel die Runde, in denen erklärt wird, wie die Wahl mit nur einem Kandidaten abläuft. Dabei wurde der Ablauf in der Gemeinde offen dargelegt und ist in Artikel 40 der Wahlrechtsgrundsätze des Gemeinde- und Landkreiswahlgesetztes klar geregelt. 

Laut dem Zettel solle man aber auf jeden Fall zur Wahl gehen und "ein Zeichen setzen, wie man über die Ereignisse, die überhaupt erst zu dieser Neuwahl geführt haben und wie die Suche nach Kandidaten abgelaufen sei, denkt". Irritiert fanden die Bürger den Appel im Briefkasten - was sie über diese Aktion kurz vor der Wahl denken, sei dahin gestellt.

Diesen Zettel fanden die Griesstätter jüngst bei der Leerung ihres Briefkastens - ein Appell, man solle doch zur Wahl gehen und seine Meinung äußern. 

Wahl am Sonntag bringt Klarheit

Am Ende zählt das Kreuzl - und das wird am Sonntag, 25. Juni, gesetzt. Sobald die Wahl-Urnen um 18 Uhr schließen, werde mit der Auszählung begonnen. Mit einem ersten Ergebnis sei wohl ab 19 Uhr zu rechnen.

Der neu gewählte Griesstätter Bürgermeister hat das Amt für die nächsten drei Jahre inne. Bei der Kommunalwahl 2020 werden Bürgermeister und Gemeinderat dann gemeinsam wieder für sechs Jahre gewählt.

wasserburg24.de wird bei der Bürgermeisterwahl am 25. Juni aktuell aus Griesstätt berichten.

mb

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser