Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Startschuss fällt am 15. Oktober

„Marco‘s Gym Club“ neu in Griesstätt - mit besonderen Öffnungszeiten

Marko Klammer Fitnessstudio Griesstätt
+
Marko Klammer in seinem Kraftraum. Am Samstag (15. Oktober) öffnet er sein eigenes Fitnessstudio und erfüllt sich damit einen Traum.

„Das größte Geheimnis beim Training ist die Regelmäßigkeit, alles andere Geldmacherei“, ist Marco Klammer überzeugt. Der 35-Jährige erfüllt sich im Griesstätter Gewerbegebiet den Traum vom eigenen Fitnessstudio - und verrät im Gespräch mit wasserburg24.de, worauf er den Fokus legt.

Griesstätt - Am Samstag, 15. Oktober, eröffnet am Leitenfeld 13 im Gewerbegebiet „Marco‘s Gym Club“. Mit den neuen Räumlichkeiten wagt der Inhaber aus Wasserburg den Schritt in die Selbstständigkeit.

Natürlich ist Marco bewusst, dass diese Entscheidung immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist - gerade in den aktuellen Krisenzeiten. „Keiner weiß, wie sich die Strompreise entwickeln oder ob es wieder coronabedingte Einschränkungen in der kalten Jahreszeit geben wird - wichtiger aber ist es für mich diesen Schritt überhaupt zu gehen“, zeigt sich der Wasserburger kämpferisch. Er nähere sich „mit Leidenschaft“ an seiner Arbeit der Selbstständigkeit.

24/7 offen und 12 Stunden betreute Zeiten

„Marco‘s Gym Club“ ist aufgeteilt in Cardio- und Krafträume, Sauna und Kursräume gibt es nicht. Im monatlichen Beitrag von 29,90 Euro sind Duschen und Getränke inklusive. „Ich bin kein Fan von versteckten Kosten“, unterstreicht er dazu.

Das Studio hat rund um die Uhr 24 Stunden und sieben Tage die Woche geöffnet, der Zugang erfolgt über Handy-App oder per Chip beziehungsweise Schlüsselcode. Damit möchte der Inhaber eine breite Zielgruppe ansprechen. Er freut sich nicht nur über die klassischen „Pumper“, sondern über alle Altersgruppen, die mitunter zusammen mit ihm als Trainer ihre Fitnessziele erreichen wollen. Von 6 bis 18 Uhr ist ein Betreuer in dem 350 Quadratmeter großen Studio anzutreffen.

Marco selbst möchte so oft es geht vor Ort als Ansprechpartner fungieren. Für ihn steht das Zwischenmenschliche beim Training im Mittelpunkt: „Ich teile nicht nur Trainings- sondern auch Lebenserfahrung - die Arbeit mit den Menschen macht mir Spaß und aus Kunden werden im Studio Freunde. In meinem Fitnessstudio möchte ich den Spagat zwischen Training und familiärer Wohlfühl-Atmosphäre zu erreichen - mit qualitativ hochwertigen Geräten.“

Beim der Eröffnung kann sich jeder ein Bild vom neuen Fitnessstudio in Griesstätt.

Auf den Standort am Griesstätter Ortsrand ist er zufällig gekommen - über sein Hobby Graffitisprühen. Am Gebäude gegenüber, einer Zosseder-Halle, hat er sich künstlerisch verwirklicht. Plötzlich stand die Frage im Raum, ob er die Räume im Obergeschoss nicht nutzen möchte für die Selbständigkeit - und Marco hat zugeschlagen.

„Natürlich muss ich mir die Frage stellen, welche Zielgruppe ich hier auf dem Dorf ansprechen möchte“, erklärt der 35-Jährige, der bereits lange Zeit in einem Wasserburger Fitnessstudio als Trainer gearbeitet hat und auch den Trainerschein besitzt. „Wasserburg selbst als Standort kam nicht in Frage, da gibt es bereits zu viele Studios - außerdem fehlt der Platz. Zwischen der Innstadt und Rosenheim aber gibt es nichts. Darum ist Griesstätt optimal.“

mb

Kommentare