Behinderungen bei Griesstätt

Auto verliert Farbkübel: Hoher Sachschaden an Autos und Straße

+
Umgefallene Farbeimer sorgten für Behinderungen auf der Staatsstraße 2079 zwischen Griesstätt und Halfing.
  • schließen

Griesstätt - Am Freitagmittag kam es zu Behinderungen auf der Staatsstraße 2079 zwischen Griesstätt und Halfing. Umgefallene Farbeimer riefen die Feuerwehr auf den Plan: 

Update, Montag, 15.40 Uhr:

Am Freitagnachmittag, verlor ein ortsansässiger Verkehrsteilnehmer zwei Kübel mit weißer Farbe auf der Staatsstraße 2079 bei Griesstätt. Bei der Farbe, die der Autofahrer im Kofferraum seines Autos transportierte, handelte es sich um weiße Fassadenfarbe auf Silikonbasis. Die Farbe verteilte sich, nachdem mehrere Verkehrsteilnehmer durch die Farbpfütze fuhren, großzügig auf der Straße. Die Farbe hatte leider die Eigenschaft, dass diese nur schwer mit Wasser abwaschbar war. 

Durch die entstandenen Farbanhaftungen an den Autos und der verschmutzten Fahrbahn entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Farbe wurde mit Hilfe der hiesigen Feuerwehr und der Straßenmeisterei mit großem Aufwand bestmöglich entfernt. Die Polizei dankt für die unterstützenden Hinweise aufmerksamer Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall beobachten konnten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg am Inn

Die Erstmeldung, Freitag, 14.10 Uhr:

Feuerwehralarm kurz nach 13 Uhr in Griesstätt. Zwischen dem Griesstätter Kreisel und der Einmündung zum Penny hatte die Feuerwehr die Ursache schnell gefunden: Zwei Farbeimer entpuppten sich als Übeltäter.

Scheinbar wollte der Besitzer die vollen Eimer entsorgen und hat sie laut Polizei am Straßenrand auf Höhe des Penny abgestellt. Sie fielen wohl um und färbten die Staatsstraße 2079 zwischen Griesstätt und Halfing weiß. Kurzzeitig kam es dadurch zu massiven Verkehrsbehinderungen. Durch rücksichtsvolle Fahrweise passierte jedoch nicht noch mehr. Viele Autofahrer waren wohl irritiert vom neuen Anstrich, mit dem sich die Staatstraße plötzlich zeigte. 

Ein Reinigungswagen der Firma Zosseder hat die Straße auf Höhe der Einmündung zum Penny mittlerweile wieder von der Farbe befreit. Die Feuerwehr regelte derweil den Verkehr. Die Verkehrsbehinderung dauert nicht mehr länger an. Die Polizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen, um den Verursacher des kurzzeitigen Verkehrschaos bei Griesstätt ausfindig zu machen. 

Farbe auf der Straße irritiert Autofahrer 

mb

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser