Unfall bei Griesstätt

Schulbus gerät in Gegenverkehr: 28.000 Euro Schaden

+
  • schließen

Griesstätt - Am Donnerstag hat es bei Griesstätt einen Unfall gegeben. Ein Schulbus war in den Gegenverkehr geraten. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Dacia. 

UPDATE, 16.40 Uhr

Am Donnerstagmittag befuhr ein Schulbus die Staatsstraße 2079 von Griesstätt kommend in Richtung B15. Der Busfahrer, der alleine im Fahrzeug war, geriet mit dem Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und krachte in die dortige Leitplanke. 

Anschließend fuhr er wieder etwas nach rechts, befand sich aber immer noch auf der Gegenfahrbahn. Dem Bus kam ein Dacia entgegen. Die Fahrerin des Fahrzeugs bremste und versuchte nach rechts auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Bus beschädigte das Auto an der linken hinteren Seite und kam schließlich nach einigen Metern an der rechten Fahrbahnseite zum Stehen. 

Unfall mit Schulbus bei Griesstätt 

Der Busfahrer wurde leicht verletzt mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Wasserburg gebracht. Die Fahrerin des entgegenkommenden Dacias blieb unverletzt. Es entstand ein erheblicher Sachschaden an dem Bus, dem Auto und an der Leitplanke. Die Gesamthöhe des Schadens wird auf etwa 28.000 Euro geschätzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

UPDATE, 14.20 Uhr

Laut ersten Informationen soll der Schulbus nach links in den Gegenverkehr geraten sein. Dort touchierte er dann einen entgegenkommenden Dacia. Ob Personen verletzt worden sind, ist noch nicht bekannt. 

Erstmeldung

Wie die Polizei Wasserburg gegenüber wasserburg24.de bestätigte, ereignete sich am frühen Donnerstagnachmittag ein Unfall mit einem Schulbus. Der Unfall passierte an der Kreuzung der Staatsstraßen St2079 und St2359.

Laut Polizei gibt es keine Verletzten. Genauere Informationen liegen noch nicht vor.

anh/jg

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser