Polizei sucht Zeugen auf St2079 bei Griesstätt

Nach Unfall mit zwei Verletzten - Wer hat den grünen Lkw gesehen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Griesstätt - Am frühen Mittwochmorgen kam es bei Griesstätt zu einem Unfall. Zwei Autos krachten gegeneinander. Die Polizei fahndet nach einem flüchtigen Lkw-Fahrer.

Update, Donnerstag, 8.25 Uhr: Ergänzung der Polizei

Am Mittwoch den 05.04.17 ereignete sich gegen 7.20 Uhr ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten auf der Staatstraße 2079 kurz vor Kolbing.

Laut Zeugenangaben handelt es sich bei dem unfallverursachenden Lkw-Gespann um einen grünen Lkw mit einem orangenen Kranaufbau sowie um einen roten Anhänger (leerer Anhänger für Baumaschinen u.a. Bagger). Es wird davon ausgegangen, dass das Lkw-Gespann die Strecke zwischen Griesstätt und Halfing öfters befährt (evtl. eine in der Nähe befindliche Baustelle anfährt). Es sind jedoch keinerlei Kennzeichen von dem Lkw-Gespann bekannt.

Zeugen die sachdienliche Hinweise zu dem Lkw-Fahrer oder zu dem Lkw-Gespann geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg unter der Telefonnummer 08071/91770 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Update, 11.15 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Mittwoch den 05.04.17 ereignete sich gegen 7.20 Uhr ein Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten auf der Staatstraße 2079 kurz vor Kolbing.

Bei dem durch ein unbekanntes Lkw-Gespann verursachten Verkehrsunfall stießen zwei entgegenkommende Pkw zusammen. Das unbekannte Lkw-Gespann war zunächst von Kolbing kommend in Richtung Schonstett unterwegs. Bei der abschüssigen Straße scherte der rote Anhänger (vermutlich ein leerer Anhänger für Baumaschinen) des Gespanns auf die Gegenfahrbahn, sodass die Fahrzeugführerin eines grauen Peugeot rechts auf das Bankett ausweichen musste. Die Peugeotfahrerin verlor anschließend die Kontrolle über ihren Pkw und stieß in den ebenfalls in Richtung Schonstett fahrenden BMW des weiteren Unfallbeteiligten.

Bilder vom Unfall auf der St2079 am Mittwochmorgen

Das Lkw-Gespann fuhr, nach Angaben der beiden geschädigten Pkw-Fahrer, in Richtung Schonstett weiter. An den beiden Pkw entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 6000 Euro. Die beiden Pkw-Fahrer mussten mit dem Rettungsdienst leichtverletzt ins Klinikum Wasserburg.

Die freiwillige Feuerwehr Griesstätt war mit 10 Einsatzkräften vor Ort und sperrte für etwa zweieinhalb Stunden die Fahrbahn halbseitig.

Von dem unfallverursachenden Lkw-Gespann ist nichts bekannt.

Zeugen die sachdienliche Hinweise zu dem Lkw-Fahrer oder zu dem Lkw-Gespann geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg unter der Telefonnummer 08071/91770 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Update, 9.45 Uhr: Zwei Leichtverletzte

Wie die Polizeiinspektion Wasserburg auf Nachfrage von wasserburg24.de mitteilte, wurden zwei Personen bei dem Unfall leicht verletzt. "Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen wollte einer der Unfallbeteiligten einem Lkw-Anhänger ausweichen, dabei soll es dann zum Zusammenstoß gekommen sein", erklärte ein Beamter. Dies sei aber ebensowenig, wie der genaue Unfallablauf abschließend geklärt.

Erstmeldung, 9.30 Uhr

Gegen 7.20 Uhr wurde die Feuerwehr Griesstätt zu einem Verkehrsunfall auf der St2079 zwischen Griesstätt und Schonstett alarmiert. Nach ersten Informationen von vor Ort stießen kurz vor der Abzweigung nach Kornau zwei Autos zusammen. 

An einem Peugeot aus dem Landkreis Rosenheim, sowie an einem silberner BMW aus dem Raum Ebersberg entstand Totalschaden. Ob beziehungsweise wie viele Verletzte es gab, ist derzeit noch nicht bekannt.

evoy

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser