Drei Prozent Dividende trotz Niedrigzinsphase

+
Von links: Vorstand Florian Kreuz, Vertriebsleiterin Melanie Lappöhn, Aufsichtsratsvorsitzender Christian Egger, Prokurist/Firmen- und Gewerbekundenleiter Alexander Erdmann, Verbandsrevisor Andreas Struß und Vorstandsvorsitzender Ulrich Maier

Griesstätt - Erfreuliche Zahlen trotz schwieriger Zeiten konnte die Raiffeisenbank Griesstätt- Halfing eG bei der Generalversammlung im Gasthaus Schildhauer in Halfing vorlegen.

Das stetige Wachstum in allen Geschäftsbereichen, die weiterhin hohe Eigenkapitalquote und die gestiegene Bilanzsumme erfreute auch die Mitglieder der Genossenschaftsbank: Ein deutlich über dem Verbandsdurchschnitt liegendes Betriebsergebnis ermöglichte eine entsprechend hohe Dividendenzahlung an die Mitglieder.

Steigende Zahlen: verlässlicher Partner in der Region

Die Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG lässt sich auch in weltwirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht aus der Bahn werfen. Vorstandsvorsitzender Ulrich Maier zeigte anhand der Zahlen des Jahresabschlusses, dass die Genossenschaftsbank weiterhin als starker Partner der heimischen Wirtschaft dasteht. Die Bank vergab 2015 Kredite in Höhe von rund 56 Mio. Euro, aus denen ein Wachstum von ca. 15 Prozent resultierte.

Auch die Einlagen entwickelten sich positiv um rund 15 Prozent. Das Bauspargeschäft ist im Vergleich zum Vorjahr um 68 Prozent gestiegen. Mit einem vermittelten Bausparvolumen von 21,5 Millionen Euro belegt die Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG deutschlandweit Platz 1 bei der Schwäbisch Hall in ihrer Bilanzklasse. Die Bilanzsumme beträgt 211 Millionen Euro, was einem Plus von über zehn Prozent entspricht. Auch die Mitgliederzahl hat sich auf 3.539 erhöht, damit sind 54 Prozent der Bankkunden auch Mitglieder. Die Verbundenheit in der Region spiegelt sich in der Unterstützung der örtlichen Vereine wider, welche im Jahr 2015 mit rund 15.000 Euro Spendengeldern unterstützt wurden.

Niedrigzins und Regulierungswut – Herausforderung Weltwirtschaft

Das erfreuliche Ergebnis ist keine Selbstverständlichkeit. In einem kurzen Überblick über die weltpolitische und wirtschaftliche Lage zeigte Vorstandsvorsitzender Maier, wie heftig der Gegenwind für eine regionale Bank heute weht. „Aktuell herrscht ein Umfeld, das es für eine kleine Genossenschaftsbank nicht einfacher macht, im Wettbewerb zu bestehen“, betonte er. Problematisch sei etwa die aktuelle Zinspolitik der Europäischen Zentralbank. Kritisch betrachtete der Vorstandsvorsitzende auch die Regulierungswut und den Datenhunger der EZB. „Das hemmt, was Wachstum fördern würde – nämlich Erleichterungen und Finanzierungs-möglichkeiten für den Mittelstand“, so Maier.

Erfrischend anders

Unter diesen Voraussetzungen ist das Jahresergebnis der Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG besonders beeindruckend. Doch die Genossenschaftsbank ist nicht nur erfolgreich, sie ist auch erfrischend anders. Der Leitsatz „Menschlich, kompetent, individuell“ wird nach innen und nach außen gelebt. Das kommt bei den Kunden an, wie man anhand der Zahlen sieht.

Klares Bekenntnis zu den Geschäftsstellen vor Ort

Besonders stolz ist man bei der Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG über das Kundenwachstum von 30 Prozent. Daneben wurde die Bank in dem Internetportal „gute Banken.de“ mit 97 Prozent Weiterempfehlungsquote von ihren Kunden bewertet.

Zufriedene Kunden und der Erfolg einer Bank gehen Hand in Hand. Deswegen bekennt sich die Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG auch in Zeiten, in denen der Trend bei anderen Banken zu Filialschließungen geht, klar zu ihren Geschäftsstellen vor Ort. Man habe zum Jahresbeginn lediglich die Öffnungszeiten etwas reduziert, um mehr Beratungszeiten anbieten zu können. Doch die Menschen der Region haben mit der Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG nicht nur einen starken Ansprechpartner in Sachen Finanzen, ihnen stehen mit den vier Lagerhäusern in Griesstätt, Halfing, Evenhausen und Eggstätt auch verlässliche Partner bei der Versorgung mit Baustoffen, Brennstoffen und Agrarwaren zur Verfügung. Die Lagerhäuser erzielten ebenfalls solide Ergebnisse, wie Vorstand Florian Kreuz darstellte. Trotz Problemen wie Hitze, Trockenheit, den Wegfall der Milchquote und sinkenden Lebensmittelpreisen wurde ein Umsatz von rund 20 Millionen Euro erzielt.

Bewährter Service trifft auf neue Medien

Neben der Präsenz vor Ort ist die Bank auch in den neuen Medien aktiv. So können die Kunden etwa eine neue Smartphone-App zum Geldabheben mittels Handy oder mit „Paydirect“ ein sicheres Online-Zahlsystem nutzen.

Mitglieder profitieren: Dividende von drei Prozent

Trotz schwieriger Lage ein tolles Ergebnis und eine Strategie mit Weitblick – dieses Fazit teilten Mitglieder und Vorstandschaft sowie der Verbandsrevisor. Das Ergebnis: Eine erfolgreiche aufsichtsrechtliche Prüfung sowie eine einstimmige Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Einstimmig wurde der Vorschlag, drei Prozent Dividende auszuschütten, beschlossen.

Pressemitteilung Raiffeisenbank Griesstätt-Halfing eG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser