Stundenlange Sperrung der Staatsstraße

Frontalcrash: Zwei Autofahrer schwerst verletzt 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Griesstätt - Am Montagabend kam es auf der Staatsstraße 2359 zu einem schweren Frontalunfall. Zwei Autoinsassen (81 und 58) wurden schwerst verletzt. *Neue Informationen*

Gegen 18:30 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2359 zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwerst verletzten Personen

Zwischen Holzhausen und Griesstätt kam eine 58-jährige Hondafahrerin aus unbekannter Ursache plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihr ein 81-jähriger VW-Fahrer entgegen, welcher nicht mehr ausweichen konnte. 

Es kam zum Frontalzusammenstoß, wobei beide Fahrzeuge total beschädigt wurden. Beide Autoinsassen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und konnten erst durch die Feuerwehr befreit werden. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. 

Fotos von der Unfallstelle: 

Schwerer Unfall zwischen Griesstätt und Vogtareuth

Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachten in Auftrag gegeben. Laut Polizei dürfte der Schaden an beiden Autos bei etwa 23.000 Euro liegen. Die Staatsstraße war für etwa 2 1⁄2 Stunden total gesperrt

Die Feuerwehr Griesstätt und Vogtareuth war mit ca. 35 Mann vor Ort und kümmerte sich um die Umleitung des Verkehrs. Der Rettungsdienst von den Johannitern und dem BRK war mit 14 Mann, sechs Fahrzeugen und dem Rettungshubschrauber "Christoph 14" vor Ort.

Quellen: Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg/gbf/Evoy/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Griesstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser