Grüne Woche fest in Hand der Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ilse Aigner links mit dem Chiemsee-Alpenland-Brotzeittuch - an einen Stecken gebunden.

Berlin - Die Chiemsee-Alpenland Region überzeugt das Messepublikum in der Bayernhalle mit regionalen Produkten und touristischen Angeboten.

Lesen Sie dazu auch:

Rosenheim präsentiert sich auf der Grünen Woche

Bayerisch-heimisch konnte sich Bundesministerin Ilse Aigner auf der "Internationalen Grünen Woche" in Berlin fühlen als sie von Landrat Josef Neiderhell sowie den Rosenheimer Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner und Maria Noichl ein mit regionalen Schmankerln gefülltes Chiemsee-Alpenland-Brotzeittuch überreicht bekam. Schon nach den ersten Messetagen steht fest, dass die Besucher von den regionalen Produkten und touristischen Angeboten des Urlaubsgebiets Chiemsee-Alpenland mehr als begeistert sind.

Das "Magentratzerl" mit Alpenhain-Obatzda auf Brotchips, einem 0,1-Liter-Stamperl ORO-Saft und zwei Confiserie-Dengel-Pralinen sowie das einzigartige Chiemsee-Alpenland-Gewinnspiel, das exklusive Brotzeitarrangements in der Region als Gewinne auslobt, sind echte Publikumsrenner.

Rosenheim auf der "Grünen Woche"

v.l Klaus Stöttner, Ilse Aigner, Maria Noichl, Josef Neiderhell

Zudem hat Chiemsee-Alpenland Tourismus extra für die "Grüne Woche" eine mehrtägige "Bauernherbstpauschale" entwickelt, für die auf der Messe kräftig geworben wird. In der Bayernhalle der "Grünen Woche" erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm aus der Region: Am Chiemsee-Alpenland-Stand und direkt gegenüber in dem vom Samerberger Entenwirt Peter Schrödl betriebenen bayerischen Biergarten präsentieren sich noch bis zum 29. Januar die drei gemeinschaftlich auftretenden Brauereien Auerbräu, Flötzingerbräu und Maxlrainer. Die Anbietergemeinschaft "Urlaub auf dem Bauernhof" präsentiert sich mit Schmalzgebackenem und Gastgeberinformationen, die Confiserie Dengel aus Rott am Inn mit ihren süßen Versuchungen, die Firma Alpenhain aus Pfaffing mit verschiedenen Käsevariationen, die Firma ORO aus Rohrdorf mit ihren Säften, der Hirschhornschnitzer Siegfried Stuhlmüller aus Riedering, die Müllerin Amelie Wagenstaller von der Naturkostmühle Obermühl bei Riedering und die Destillerie Wachingerhof aus Bad Feilnbach.

Pressemitteilung Alexandra Burgmaier

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser