Haushalt 2008 abgeschlossen

Rott - Die Prüfung des Haushalts 2008 der Verwaltungsgemeinschaft Rott/Ramerberg lag in der jüngsten Sitzung der VG vor. Da in diesen Haushalt nur die Posten aus der Verwaltung der Rathäuser in Rott und Ramerberg einfließen, sind der größte Ausgabepunkt die Personalkosten.

Weitere Ausgaben sind Aus- und Fortbildung, Miete des Ramerberger Rathauses, EDV-Unterhalt oder Bürobedarf. Einnahmen sind die Umlagen der beiden Gemeinden, Gebühren oder Finanzzuweisungen. Der Vermögenshaushalt beinhaltet lediglich Neuanschaffungen für die beiden Gemeindehäuser.

Der Vorsitzende des öffentlichen Rechnungsprüfungsausschusses, Sebastian Mühlhuber, trug den Prüfungsbericht des Haushalte 2008 vor. Die Soll-Einnahmen und -Ausgaben lagen bei 743 000 Euro. Beanstandungen gab es nicht. Bei einigen Punkten wie die Lose-Blatt-Sammlungen zu neuen Rechtsvorschriften regte er Einsparmöglichkeiten an. Unter dem Vorsitz von Bürgermeisterin Barbara Reitmeier stellten die Mitglieder der VG-Sitzung einstimmig die Jahresrechnung 2008 fest.

Für 2009 trug Kämmerer Manfred Furch die Haushaltsentwicklung vor. Sie entspreche weitgehend dem Haushaltsansatz, nur die Aus- und Fortbildungskosten übersteigen mit 14000 Euro bereits jetzt dem Ansatz. Hier regte Bürgermeisterin Barbara Reithmeier an, den Ansatz deutlich höher einzustellen, da Schulungen immer wichtiger würden.

hir/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser