+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Lehrstellensuche: Hilfe für Jugendliche

Wasserburg - Die gute Lehrstellensituation ist für das Patenprojekt des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft hilfreich. 13 Jugendliche hoffen bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle auf Hilfe.

Letztes Jahr waren es noch 16 Jugendliche, die ohne Hilfe nicht recht weiter kamen. Und auch heuer wären es mehr gewesen, doch Schüler mit deutlichen Mängeln im Sozialverhalten, in der Zuverlässigkeit oder im Willen auch wirklich einen Ausbildungsplatz anzustreben, wurden nicht genommen.

Dadurch sollen die ehrenamtlich tätigen Paten besser und schneller zu Erfolgen mit ihren jeweiligen Schützlingen kommen. Und die Projektleitung wollte auch Enttäuschungen auf der Patenseite vermeiden. Sie hatte intensiv vorgearbeitet, als jetzt in der Hauptschule neun Schüler von der Hauptschule Wasserburg, drei aus Eiselfing und einer aus Edling ihre Paten kennenlerneten.

"Wesentliches Ziel ist letztlich, dass Schüler und Schülerinnen mit diversen Leistungsdefiziten mit mehrmonatiger Begleitung der Paten einen angemessenen Ausbildungsplatz bekommen", so der Leiter des Projektes, Manfred Wierer, und die Sozialarbeiterin der Hauptschule Wasserburg, Claudia Fischer.

Die Berufsvorstellungen der Patenkinder wurden vom Rektor der Hauptschule, Franz Stein, und von Claudia Fischer als überwiegend realistisch beschrieben. Vereinzelt werden die 13 ehrenamtlichen Paten in der nächsten Zeit aber wohl noch ihren korrigierenden Einfluss geltend machen müssen.

An die Schüler appellierte Franz Stein eindringlich, die Chance der Unterstützungsmaßnahme zu nutzen. Anhand der von den Schülern angefertigten "Steckbriefe" konnten die Paten sich zunächst einen Jugendlichen aussuchen. In der sich anschließenden persönlichen Zusammenführung entwickelten sich in Einzelgesprächen in verschiedenen Räumen der Schule intensive Gespräche zwischen Paten, Patenkind und teilweise den Eltern. Überall war viel Ernsthaftigkeit, aber auch Freude zu spüren, zu hören und zu sehen.

Die Gesamtbilanz des Patenprojekts des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft von 2006 bis einschließlich 2011 kann sich sehen lassen. Insgesamt wurden in dieser Zeit knapp 100 Jugendliche in Ausbildungsstellen vermittelt.

Neue Paten sind im Projekt jederzeit willkommen. Sie können Kontakt aufnehmen mit Claudia Fischer, 0 80 71 / 9 04 44 88, oder Wolfgang Helmdach, 0 80 71 / 10 11 05.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser