Jubiläum: Jüngster Verein im Gau feierte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Griesstätter Sängerinnen.

Griesstätt - Der Trachtenverein "Immagrea Griesstätt" feierte kürzlich sein 30-jähriges Jubiläum - in großem Rahmen: Er richtete den Heimatabend im oberbayerischen Gauverband I aus.

Eine Ehre war es für den Trachtenverein "Immagrea Griesstätt", zu seinem 30-jährigen Bestehen den diesjährigen Heimatabend zum Auftakt der Festlichkeiten im Gauverband I der oberbayerischen Gebirgstrachtenerhaltungsvereine ausrichten zu dürfen.

Gauvorstand Peter Eicher dankte den Griesstätter Trachtlern bei seiner Begrüßung für die schöne Ausgestaltung der Turnhalle zu einem wirklichen Festsaal und für die Vorbereitung und Ausrichtung des Abends. Dem gastgebenden Verein, dem jüngsten im Gauverband I, wünschte er weiterhin viele junge Aktive mit Freude an der Trachtensache. Zahlreiche Ehrengäste in der vollbesetzten Halle konnte Vereinsvorstand Franz Schuster neben den Mitwirkenden begrüßen.

Die Gaugruppe beim "Zwoasteira".

Musikalisch eröffnete die Griesstätter Musikkapelle unter Leitung von Dirigentin Michaela Haindl mit einem schneidigen Marsch den Abend, bevor die Jugendgruppe des Festvereins mit 18 Paaren mit dem "Auftanz" die Trachtenfreunde begeisterte.

Aufgeregt waren sicher einige Mädchen und Buben der Kindergruppe des gastgebenden Trachtenvereins bei ihrem Auftritt vor so vielen Besuchern. Den "Griesstätter Plattler" zeigten die Aktiven des Festvereins, nachdem die "Simssee Ziachmusi", die "Rimstinger Sänger", die "Hirschberg-Zithermusi" und die "Griesstätter Sängerinnen" den ersten Teil des Programms mit echten Volksmusikstücken und Volksliedern abschlossen.

Die Immagrea - Kindergruppe.

Abwechselnd gestalteten die Musik- und Gesangsgruppen das weitere gemischte Programm, wobei auch die Jugendgruppe und die Aktiven des Festvereins, die Gaujugendgruppe und die Gaugruppe mit verschiedenen Tänzen und Plattlern ihr Können dem begeisterten Besuchern zeigten.

Lob und Beifall gab es auch für die Griesstätter Goaßlschnoizer, die von Georg Schuster auf der Ziach begleitet wurden.

"Gaumarsch" als Gemeinschaftsplattler. 

Als Ansager führte Sepp Furtner aus Prien durch das Programm, wobei er die einzelnen Gruppen vorstellte und auch mit einigen Witzen die Gäste zum Lachen brachte.

Einen schönen Ausklang fand der Heimatabend mit dem "Gaumarsch" als Gemeinschaftsplattler, mit dem "Stern-Kronen-Tanz" der Griesstätter Aktiven und einigen Musikstückl der Griesstätter Musikkapelle.

alu/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser