Wasserburger Fahrer beinahe tödlich erfasst

+
  • schließen

Babensham - Ungebremst in Kreuzung gerauscht: Eine Tragödie hätte sich fast am Ostermontag abgespielt. In einem Auto saß ein schlecht gesichertes Baby. Der Polizeibericht:

Die unfallträchtige Kreuzung bei Punzenpoint/Edenkling im Gemeindebereich Babensham war am Ostermontag wieder Schauplatz eines heftigen Verkehrsunfalls. Ein aus Gars kommender Italiener übersah augenscheinlich die Kreuzung und fuhr laut Unfallzeugen ungebremst in den Kreuzungsbereich ein. Ein aus Richtung Wasserburg die Kreuzung überquerender Autofahrer konnte nicht mehr reagieren und wurde durch den Aufprall in das nahe gelegene Feld geschossen.

Den Wasserburger Autofahrer trennten nur wenige Sekundenbruchteile zwischen Leben und Tod! Wäre er einen Meter weiter dran gewesen, hätte die Wucht des Einschlags nicht den vorderen Kotflügel, sondern voll die Fahrertüre getroffen. So kam er dank umfangreichen und funktionierenden Sicherheitssystemen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Der Unfallverursacher, ein 39-jähriger Italiener, erlitt eine Kopfwunde. Mit in dem Fahrzeug war sein Bruder, seine Schwägerin und ein Baby. Unheimliches Glück hatte hier das Baby, welches nach ersten Erkenntnissen zwar in einer Babyschale transportiert worden war, diese aber - ebenso wie alle Erwachsenen in dem Auto - nicht mit einem Sicherheitsgurt gesichert worden war.

Schwerer Unfall bei Kling

Bis auf den Beifahrer - dieser wurde wegen einer schweren Kopfverletzung mit dem Heli nach Rosenheim geflogen - hatten die Insassen wohl mehr als einen Schutzengel mit über die Alpen gebracht!

 

Quellen: Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg/gbf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser