Reduzierte Mehrwertsteuer bringt Schwung

Landkreis - Den Hotels und Gaststätten in der Region geht es so gut wie nie. Mehr als 8,5 Millionen Euro wurden seit 2010 investieren. Landrat Neiderhell zieht Bilanz:

Die Beherbergungsbetriebe im Landkreis Rosenheim haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren viel Geld in die Hand genommen und investiert. Das geht aus einer Umfrage hervor, die der Kreisvorstand des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands durchführte und dessen Ergebnisse er heute (27. August) an Landrat Josef Neiderhell übergab.

Seit dem 1. Januar 2010 gilt für Hotels, Pensionen oder Zimmervermietende Gaststätten der reduzierte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent. Die schwarz-gelbe Bundesregierung erhoffte sich mit dessen Einführung einen wichtigen Impuls für die Tourismuswirtschaft. Diese Hoffnung scheint sich zu bestätigen, denn allein die vom Rosenheimer Kreisverband befragten 34 Betriebe investierten mehr als 8,5 Millionen Euro seit 2010. Das Geld floss unter anderem in die Modernisierung bzw. Renovierung von Zimmern, in die energetische Sanierung der Gebäude, in den Ausbau der Wellnessangebote oder in den Umbau der Küchen.

Das seien Investitionen gewesen, die vorher nicht geplant waren, sagte der Kreisvorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbands, Franz Bergmüller. Landrat Josef Neiderhell konnte bestätigten, dass es in den südlichen Landkreisen, vom Königssee bis zum Tegernsee, deutliche Bauzuwächse gebe.

Zudem wurden in den abgefragten Unternehmen 25 zusätzliche Vollzeit-, 14 Teilzeit sowie 16 neue Ausbildungsplätze geschaffen. Bergmüller sieht die Branche im Landkreis auf dem richtigen Weg. Durch die attraktiveren Häuser kommen die Gäste wieder, bilanziert der Kreisvorsitzende. Bergmüller und seine Mitstreiter im Vorstand hoffen, dass der reduzierte Mehrwertsteuersatz erhalten bleibt.

Bei einer Rücknahme sehen sie die Konkurrenzfähigkeit zum benachbarten Ausland in Gefahr. Tatsächlich werden in allen deutschen Anrainerstaaten, mit Ausnahme von Dänemark, reduzierte Mehrwertssteuersätze auf Beherbergungsumsätze berechnet.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser