5,5 Millionen für neue Krippenplätze 

Landkreis - Gute Nachrichten für den Landkreis: Wie Angelika Graf (SPD) mitteilte, wurden Subventionen in Höhe von 5,5 Millionen Euro für neue Krippenplätze bewilligt:

Bereits über 5,5 Mio. Euro an Bundesmitteln für neue Krippenplätze in Stadt und Landkreis Rosenheim wurden bewilligt. Dies teilt die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Angelika Graf (SPD) mit. Die Mittel stammen aus dem von der damaligen Großen Koalition beschlossenen Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung. Davon profitieren auch zahlreiche Gemeinden aus dem Landkreis.

Für die Schaffung von neuen Krippenplätzen in Aschau wurden demnach laut Graf rund 900.000 Euro, für Großkarolinenfeld rund 600.000 Euro, für Kiefersfelden, Flintsbach und Kolbermoor jeweils rund 500.000 Euro, für Schechen rund 400.000 Euro, für Bad Feilnbach, Griesstätt und Bernau jeweils rund 300.000 Euro und für Oberaudorf, Rott am Inn sowie Eiselfing jeweils über 100.000 Euro bewilligt. Hinzu kamen kleinere Bewilligungen. „Ich freue mich, dass der damalige Einsatz der SPD für die Bundesmittel zugunsten der Krippenplätze nun Früchte trägt“, so Graf.

Allerdings gebe es weiter Nachholbedarf. Laut den aktuell verfügbaren Zahlen der Regierung von Oberbayern zur Betreuungsquote unter 3 Jahren (Stand: 1.1.2012) lagen Stadt (18,6%) und Landkreis Rosenheim (20,7%) im oberbayerischen Vergleich jeweils deutlich unter dem Oberbayern-Schnitt (27,8%), wie Graf berichtet. „Ich gehe davon aus, dass da im letzten Jahr noch einiges hinzugekommen ist“, so Graf. Angesichts des ab August geltenden Rechtsanspruchs auf Kleinkinderbetreuung müsse der Ausbau aber kraftvoll weiter vorangetrieben werden.

Pressemitteilung Bürgerbüro Angelika Graf

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser