"Barrierefrei unterwegs" in Stadt und Landkreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(Von links sitzend:) Behindertenbeauftragte Christine Mayer (Stadt Rosenheim), Landrat Josef Neiderhell, Behindertenbeauftragte Anita Read (Landkreis Rosenheim); (von links stehend:) Vorstandsvorsitzender Richard Steinbichler (Sparkasse Wasserburg), Corinna Raab (Chiemsee-Alpenland Tourismus), Geschäftsführerin Christina Pfaffinger (Chiemsee-Alpenland Tourismus) und Vorstandsvorsitzender Alfons Maierthaler (Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling). Gemeisnam stellten sie die neue Broschüre vor.

Landkreis - Einem barrierefreien Urlaub in Rosenheim soll nun nichts mehr im Wege stehen. Dafür hat der Tourismusverband Chiemsee-Alpenland gesorgt. Eine neue Broschüre hilft dabei:

"Verfügt das Hotel über einen Aufzug?", "Gibt es beim Eingang zum Restaurant eine Rampe?, "Ist die Toilette behindertengerecht?": Immer wieder gibt es Anfragen von Gästen, die gerne in der Region einen barrierefreien Urlaub verbringen oder Tagesausflüge ohne Hindernisse unternehmen wollen. Gemeinsam mit den Behindertenbeauftragten in Stadt und Landkreis Rosenheim erstellte Chiemsee-Alpenland Tourismus deshalb eine Broschüre mit dem Titel „Barrierefrei unterwegs“, in der diesbezügliche Informationen gebündelt und dargestellt werden.

Bei der Vorstellung im Landratsamt betonte Landrat Josef Neiderhell die Bedeutung der Thematik: "Ob unterwegs mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen - Barrierefreiheit ist für unsere gesamte Gesellschaft ein wichtiges Thema." Mittels dieser Broschüre könne sich jeder ab sofort über geeignete Angebote in der Region unkompliziert informieren. Einen besonderen Dank richtete Neiderhell an Anita Read, Behindertenbeauftragte für den Landkreis, die sich seit Jahren für alle Aspekte der Barrierefreiheit engagiert einsetzt und Ideen dazu entwickelt. Auch Christine Mayer, Behindertenbeauftragte für die Stadt Rosenheim,unterstützte "Barrierefrei unterwegs" von Anfang an und wünscht sich weitere Verknüpfungen mit bestehenden Projekten.

Die Broschüre enthält Informationen für einen möglichst "barrierearmen" Aufenthalt in Stadt und Landkreis Rosenheim. Sie bietet dabei Beschreibungen aller relevanten Angebote: Unterkünfte, Gastronomiebetriebe, Informationsstellen, Dienstleistungsangaben wie beispielsweise öffentliche Toilettenanlagen sowie Freizeitmöglichkeiten wie Badestellen oder Wanderwege. Zu allen Einrichtungen sind Kontaktdaten angegeben über die weitere detaillierte Informationen eingeholt werden können.

Ermöglicht wurde die Erstellung der Broschüre durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, der Sparkasse Wasserburg sowie der Umwelt-, Kultur- und Sozialstiftung im Landkreis Rosenheim. Die beiden Sparkassenvorstandsvorsitzenden, Alfons Maierthaler und Richard Steinbichler, freuten sich bei der Präsentation über die gelungene Broschüre. Maierthaler liegt vor allem die Darstellung im Internet sehr am Herzen: "So können möglichst viele Menschen mit Handicap von unserem Angebot erfahren und als Gäste unsere attraktive Tourismusregion kennenlernen."

„Barrierefrei unterwegs“ ist ab sofort im Chiemsee-Alpenland-Infocenter in Felden, Telefon 08051 / 96555-0, erhältlich und wird in Kürze in den Gemeinden bzw. Tourist-Infos der Region aufliegen. Weitere Informationen und die Broschüre zum Download gibt es unter www.chiemsee-alpenland.de.

Pressemitteilung Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser