Berufsschüler meiden Bus und Bahn

  • schließen

Landkreis - Unpünktlich, eng, teuer: Eine Umfrage unter rund 1000 Schülern der vier Berufsschulen ergab ein enttäuschendes Ergebnis für den ÖPNV im Landkreis.

Landrat Josef Neiderhell stellte jetzt die Ergebnisse der Umfrage bei der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses vor. Und die Kritik der Berufsschüler ist vernichtend: Der ÖPNV im Landkreis wird als unpünktlich und zu teuer wahrgenommen. Die Befragten können nämlich auch nicht mit Schülertarifen fahren, weil sie nur tageweisen Unterricht haben. Außerdem ist es vielen insbesondere morgens zu eng in den Bussen, berichtet das Oberbayerische Volksblatt am Donnerstag.

So steht für die meisten Schüler fest: Bus und Bahn sind keine Alternative zum Auto. Landrat Neiderhell will sich nun für Verbesserungen schon im Winterfahrplan einsetzen.

Berufsschüler oder nicht: Wie ist ihre Erfahrung mit dem ÖPNV in Stadt und Landkreis Rosenheim? Diskutieren Sie unterhalb des Artikels mit!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser