Jugendfeuerwehr blickt zurück auf 2011

+
Wettkampfmannschaft beim Bezirksentscheid 2011 der Jugendfeuerwehren in Wasserburg.

Landkreis - Das Engagement der Jugendlichen ist ein unverzichtbarer Beitrag zur Sicherheit in der Region. Ein erfolgreiches Jahr wurde durch einen Mitgliederzuwachs gekrönt.

Das Engagement von Jugendlichen bei ihrer örtlichen Feuerwehr ist nicht nur ein unverzichtbarer Beitrag zur Sicherheit in der Region, sondern auch eine wichtige Stütze für das gesellschaftliche Zusammenleben. Im Landkreis Rosenheim stieg die Anzahl der Feuerwehranwärter im vergangenen Jahr auf mehr als 800 an und bestätigte damit die erfolgreiche Arbeit der Jugendwarte in den einzelnen Gemeinden.

„In unseren 80 Jugendfeuerwehr-Gruppen ist mittlerweile fast jedes fünfte Mitglied weiblich“, freute sich Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Pöhmerer in seinem Rückblick. Darüber hinaus seien 160 Feuerwehranwärter im Berichtsjahr volljährig und in den aktiven Einsatzdienst übernommen worden. Neben zahlreichen Übungs- und Ausbildungsstunden beteiligten sich einige Jugendfeuerwehren zusätzlich auch an politischen, ökologischen und internationalen Aktionen. Insgesamt wurden im abgelaufenen Jahr so knapp 14.000 Stunden rein ehrenamtlicher Jugendarbeit in den Feuerwehren geleistet.

Zu den Höhepunkten im Jahr 2011 zählten zweifelsohne die Prüfungsabnahmen der Jugendflamme, der Bayerischen Jugendleistungsspange sowie der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF). Mehrere Mannschaften aus dem Landkreis Rosenheim nahmen erfolgreich an Bezirksentscheid für den Bundeswettbewerb in Wasserburg am Inn teil und zeigten ihr Können.

Der Kreisjugendfeuerwehrtag in Großholzhausen war mit 70 Mannschaften ebenfalls ein voller Erfolg und bescherte allen Teilnehmern ein spannendes Gemeinschaftserlebnis mit ihren Jugendfeuerwehr-Kameraden. Weitere landkreisweite Aktionen stellten ein Kinotag, mehrere Ferienausflüge, ein Fotowettbewerb, ein Badetag oder eine Bereichsjugendübung dar. Am Wissenstest nahmen rund 400 Feuerwehranwärter aus den vier Inspektionsbereichen teil und sicherten sich die begehrten Abzeichen in unterschiedlichen Leistungsstufen.

„Im Namen des Jugendfeuerwehr-Ausschusses im Landkreis Rosenheim bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Feuerwehranwärtern, Jugendwarten, Ausbildern und sonstigen Helfern für ihren großartigen Einsatz und die Unterstützung“, so Manuel Pöhmerer abschließend.

Pressemeldung der Jugendfeuerwehr im Landkreis Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser