Aktion "Stadtradeln" ein voller Erfolg

Fünf Tonnen Kohlendioxid vermieden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Montag ehrte der stellvertretende Landrat Josef Huber die Sieger des "Stadtradelns".

Landkreis - Die Aktion "Stadtradeln" ist zu Ende gegangen. Am Montag wurden die Sieger im Landratsamt geehrt. Die meisten Kilometer wurden in Stephanskirchen "erradelt".

"Ein Anreiz ist der Wettbewerb schon", sagte Georg Stubenrauch. Er hatte im Wettbewerbszeitraum vom 27. Juni bis zum 17. Juli mit 1414 Kilometern die längste Strecke aller Teilnehmer am "Stadtradeln" zurückgelegt.

Der Landkreis Rosenheim hatte sich in diesem Jahr erstmals an diesem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb beteiligt. Mit über 10.000 legten die Teilnehmer aus Stephanskirchen die meisten Kilometer zurück. Das wiederum freute Stephanskirchens Klimamanagerin Karin Gall: "Ich war total überrascht, dass sich so viele begeistern ließen."

Der stellvertretende Landrat Josef Huber lobte die Teilnehmer als Vorbilder, die hoffentlich viele Nachahmer finden.

Für die Sieger gab es Urkunden und Geschenkkörbe. Einen Sonderpreis erhielt Elisabeth Weiderer aus Rott. Die 81-jährige begeisterte Radfahrerin ist eine wahre Kilometersammlerin. In den drei Wochen des Wettbewerbs schaffte sie 758 Kilometer. Insgesamt beteiligten sich 128 Radlerinnen und Radler. Das ist ein Anfang.

Bei der Siegerehrung waren sich aber alle einig, dass da noch mehr geht. Aus diesem Grund wird der Landkreis Rosenheim im kommenden Jahr zum zweiten Mal beim "Stadtradeln" mitmachen.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser