+++ Eilmeldung +++

Offenbar Selbstmord

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Deutliche Zunahme an Entbindungen

"Babyboom" in den RoMed Kliniken

+
Pünktlich zum neuen Jahr 2016 erblickte die kleine Ceynep um 6:18 Uhr in der RoMed Klinik Bad Aibling das Licht der Welt. Frauenarzt und Geburtshelfer Dr. Wolfgang Vorhoff und die diensthabende Hebamme Lisa Öttl (links im Bild) gratulierten der stolzen Mutter Kezban Cevik sehr herzlich.

Landkreis - In den Romed Kliniken in Rosenheim, Bad Aibling und Wasserburg steigen die Geburtenzahlen. Ein Indiz für das stimmige Gesamtkonzept:

Deutschlandweit kommen wieder mehr Babys zur Welt. Auch die erfahrenen Geburtshilfeteams in den RoMed Kliniken Bad Aibling, Rosenheim und Wasserburg am Inn, bestehend aus Ärzten, Hebammen, Kranken- und Kinderkrankenschwestern konnten sich über eine deutliche Zunahme an Entbindungen freuen.

Insgesamt wurden im Jahr 2015 Jahr im RoMed-Verbund 269 Babys mehr geboren als 2014. Diese Geburtenzahlen zeigen, dass das Konzept einer umfassenden und kompetenten Geburtshilfe, die auf die Wünsche der Mutter eingeht und dabei auch den Partner mit einbezieht, der richtige Weg ist.

Mehr Babys als im Vorjahr

In Bad Aibling erblickten 639 Kinder im Jahr 2015 das Licht der Welt – das sind 35 mehr als im Vorjahr. Das 600. Baby kam bereits Ende November zur Welt – im Jahr 2014 erst Ende Dezember, also einen ganzen Monat später.

Die Geburtshilfe an der RoMed Klinik Wasserburg bietet neonatologische Überwachungs- und Behandlungsmöglichkeiten und kinderärztlichen 24-Stunden-Dienst. Chefarzt der Gynäkologie, Dr. Martin Heindl, ist zusätzlich Kinderarzt und Neonatologe. Die Abteilung konnte im letzten Jahr 669 Babys begrüßen, das sind 5,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Sogar sechs Zwillingspärchen waren darunter.

Früh- und Risikogeburten bestens versorgt

In der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am RoMed Klinikum Rosenheim kamen im Jahr 2015 1.458 Kinder zur Welt, was eine Steigerung von 11,4 Prozent bedeutet. Genau wie im letzten Jahr gab es hier 50 Zwillingspärchen. Die Neugeborenenstationen der Kinderklinik am Klinikum bilden im Verbund mit der Geburtsklinik Rosenheim und dem Klinikum Traunstein das Perinatalzentrum Südostbayern, das für die überregionale Versorgung zertifiziert ist. Speziell die Früh- und Risikogeburten in Rosenheim können bestmöglich versorgt werden. Die Räumlichkeiten der Entbindungsstation wurden 2015 renoviert und um einen Kreißsaal erweitert. Anfang September kam das erste Baby in den neuen, modernisierten Räumlichkeiten zur Welt.

Übrigens: Das erste Baby aus Stadt und Landkreis Rosenheim im Jahr 2016 kam in der RoMed Klinik Bad Aibling zur Welt.

Pressemitteilungen RoMed Kliniken

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser