Über eine halbe Million für Straßen im Landkreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Geldsegen für den Landkreis Rosenheim: Über eine halbe Million Euro wird der Freistaat in drei Straßenbauprojekte des Landkreises investieren.

Der Freistaat Bayern hat nun für drei Straßenbauprojekte im Landkreis Rosenheim Zuwendungen in Aussicht gestellt. Wie Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann dem CSU-Landtagsabgeordneten Otto Lederer mitteilte, handelt es sich dabei um über eine halbe Million Euro.

Wie wichtig ein gutes Straßennetz für eine Region sein kann, weiß Lederer, der auch Mitglied des Innenausschusses im Bayerischen Landtag ist: „Ein Schlüssel für starke ländliche Räume ist eine moderne Infrastruktur!“ Eine bedarfsorientierte Verkehrsinfrastruktur sichere zudem die notwendige Mobilität und sei vor allem ein wichtiger Bestandteil der Attraktivität unseres Wirtschaftsstandortes, sagt Lederer weiter.

Insgesamt sollen drei Bauvorhaben nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz mit 563.000 Euro gefördert werden: Der Ausbau der Kreisstraße RO 42 mit Fahrbahnverbreiterung zwischen Albaching und Gröben, der Umbau einer bestehenden Kreuzung der RO 41 und RO 44 in einen Kreisverkehrsplatz in der Gemeinde Pfaffing und der Ausbau der RO 8 zwischen Götting und der Grenze zum Landkreis Miesbach.

Pressemeldung des CSU-Bürgerbüros Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser