Viel Geld für den Denkmalschutz

Wasserburg/Neubeuern - Sowohl die Marktgemeinde Neubeuern als auch die Stadt Wasserburg erhalten insgesamt 296.000 Euro Fördergelder zum Erhalt ihrer denkmalgeschützen Ortskerne.

Zwei Orte im Landkreis Rosenheim bekommen vom Freistaat Bayern Fördergelder zum Erhalt ihrer denkmalgeschützten Ortskerne. Wie der Landtagsabgeordnete Otto Lederer mitteilt, profitieren davon in diesem Jahr die Marktgemeinde Neubeuern und die Stadt Wasserburg am Inn mit einer Fördersumme von insgesamt 296.000 Euro. „Unsere Region ist reich an erhaltenswerten Kulturdenkmälern. Die Sicherung, Modernisierung und Erhaltung denkmalgeschützter Altstadt- und Ortskerne machen unsere Heimatorte aber vor allem einzigartig, weshalb es wichtig ist, darin zu investieren“, erklärt Lederer.

Insgesamt erhalten 20 Städte und Gemeinden in Oberbayern für ihre Maßnahmen rund 5,8 Millionen Euro. Auf ganz Bayern gesehen werden 79 Kommunen mit rund 23,6 Millionen Euro gefördert. Die Gelder dazu stammen aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz 2015“.

Pressemitteilung Abgeordnetenbüro MdL Otto Lederer

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser