Fortbildung Kreiswasserwacht Rosenheim

Straffes Schulungsprogramm der Wasserwacht-Taucher

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien/Rimsting - Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fand die diesjährige Einsatztaucherfortbildung der Kreiswasserwacht Rosenheim statt.

Es handelt sich hierbei um eine jährliche Fortbildung mit dem Ziel der Verlängerung der Einsatztaucherqualifikation. Erstmals erstreckte sich diese Schulung über ein ganzes Wochenende. Die teilnehmenden Rettungstaucher und Leinenführer mussten ihre Leistungsfähigkeit in Theorie und Praxis nachweisen und in einem straffen Schulungsprogramm zwischen den einzelnen Tauchgängen ihr Wissen auffrischen.

Für jede Situation gerüstet

Von Freitag bis Sonntag trainierten die Wasserwachtler an unterschiedlichen Tauchplätzen mittels einer Arbeitsplattform am Chiemsee.Es wurde gehämmert, gemeißelt, Tauchzwischenfälle simuliert, Nachttauchgänge, sowie Rettungsmanöver von verunfallten Tauchern durchgeführt. Schlechte Sichtverhältnisse bietet der Chiemsee derzeit von selbst, auch dieser Umstand gehört zur Einsatztaucherei.

Zwei Jungtaucher in Ausbildung nahmen ebenfalls teil und absolvierten in diesem Zuge einige Schulungselemente.

Die beiden Tauchausbilder Claus Wappmannsberger und Bernhard Hilz zeigten sich nach diesem Wochenende sehr zufrieden und verlängerten die Einsatztauglichkeit der 17 Kreiswasserwachttaucher aus den Ortsgruppen Prien-Rimsting, Breitbrunn, Rosenheim, Wasserburg und Bad Aibling.

 

Pressemeldung der Wasserwacht, BRK Kreisverband Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser