Stadt Rosenheim warnt vor Problemmüll

Umweltfreundliche Alternative fürs Bleigießen an Silvester

Rosenheim - Auf das Bleigießen an Silvester möchte keiner verzichten, auch wenn es nicht ganz ungefährlich ist und als Problemmüll entsorgt werden muss. Es gibt jedoch auch einen umweltfreundliche Methode.

Neuer Job, die große Liebe oder doch der Lottogewinn? Beim Bleigießen an Silvester wird orakelt, was das neue Jahr bringt. Doch diese Tradition ist nicht ganz ungefährlich, denn beim Erhitzen des Metalls wird giftiges Bleioxid frei, das mit der Atemluft in den Körper gelangen kann. 

Da schon geringe Mengen von Bleiverbindungen chronische Vergiftungen hervorrufen können, gehören die Reste des Bleigießens auch nicht in die Restmülltonne, sondern müssen als Problemmüll entsorgt werden.

Aber die beliebte Silvester-Tradition funktioniert auch gesundheits- und umweltfreundlich, weiß Annette Gall, Abfallberaterin der Stadt Rosenheim. "Gießen Sie einfach heißes Kerzenwachs in kaltes Wa sser, denn Wachs bildet ähnlich vieldeutige Formen wie Blei. Und schon hat sich der Wunsch nach mehr Gesundheit im neuen Jahr ohne viel Aufwand realisiert." Weitere Infos gibt es beim Umwelt- und Grünflächenamt unter der Telefonnummer 365-1692.

Pressemeldung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser