Biotonnen an allen Wertstoffhöfen ab 2017

Landkreis Rosenheim führt Mülltrennung von Küchenabfällen ein

+

Rosenheim - Ab dem 2. Januar 2017 können Küchen- und Speiseabfälle an allen Wertstoffhöfen im Landkreis entsorgt werden. Der Landkreis geht der gesetzlichen Verpflichtung nach, Küchenabfälle getrennt zu erfassen.

Ab dem 2. Januar können Küchen- und Speiseabfälle an allen 42 Wertstoffhöfen des Landkreises Rosenheim entsorgt werden. Um das Sammeln der Bioabfälle möglichst komfortabel zu gestalten, bietet der Landkreis allen Bürgerinnen und Bürger einen 10 Liter-Kunststoffbehälter sowie dazu passende Papiertüten kostenfrei an. Dieses neue Angebot betrifft nicht die Stadt Wasserburg, die ihre Müllabfuhr und Wertstoffsammlung in eigener Regie organisiert.

Das Bringsystem wurde an 10 Wertstoffhöfen getestet

Mit dieser neuen Möglichkeit einer separaten Erfassung von Bioabfällen kommt der Landkreis Rosenheim einer gesetzlichen Verpflichtung nach. Demnach müssen nicht nur Garten- und Parkabfälle, sondern auch Küchenabfälle aus Haushalten getrennt erfasst werden. 

Um Erfahrungen zu sammeln, testete der Landkreis Rosenheim über mehrere Monate das Bringsystem für Küchen- und Speisenabfälle an zehn Wertstoffhöfen. Den Bürgerinnen und Bürgern wurden bereits die 10 Liter-Kunststoffbehälter und die Papiertüten zur Verfügung gestellt.

Um die Eindrücke und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger zu nutzen, führte das bifa Umweltinstitut GmbH an vier verschiedenen Wertstoffhöfen Befragungen durch, an denen sich 170 Wertstoffhofbesucher beteiligten. Nachdem die separate Sammlung von Küchenabfällen insgesamt als gute Sache angesehen wurde, beschloss der Umweltausschuss die flächendeckende Einführung des Bringsystems.

Welche Bioabfälle sind geeignet?

Komposthaufen im Garten können selbstverständlich weiterhin genutzt werden. Bei der Sammlung von Küchenabfällen über die Biotonne können neben Obst- und Gemüseresten aber auch gekochte und ungekochte Speisereste; verdorbene oder verschimmelte Lebensmittel ohne Verpackung; Fleisch- und Wurstreste sowie Knochen entsorgt werden. Also Bioabfälle, die nicht für die Eigenkompostierung im Garten geeignet sind.

Weitere Informationen

Diese und weitere Informationen sind auch in einem Flugblatt nachzulesen, das an allen Wertstoffhöfen zur Verfügung steht. Zudem kann es von der Internetseite www.landkreis-rosenheim.de heruntergeladen werden.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser