Fördermittel für Projekte im Landkreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der CSU-Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner bei einer Begehung des alten Pfarrstalls mit dem Pfarrer von Vogtareuth, Guido Seidenberger, und Georg Görgmayer von der Kirchenverwaltung.

München/Landkreis - Die Bayerische Landesstiftung wird drei Sanierungsmaßnahmen in der Region fördern. Dies hat der Stiftungsrat am Montag mitgeteilt. Welche Maßnahmen gefördert werden:

Der Stiftungsrat hat dem CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner nach seiner heutigen Sitzung, 12. Mai, die Förderungen mitgeteilt. Stöttner hatte sich im Vorfeld für die Fördergelder der Bayerischen Landesstiftung eingesetzt. Insgesamt handelt es sich dabei um rund 130.000 Euro für drei Maßnahmen in Vogtareuth, Aschau im Chiemgau und Rosenheim.

In der Gemeinde Vogtareuth wird für die Sanierung und den Umbau des ehemaligen Pfarrstadels zum Pfarrheim ein Zuschuss von 100.000 Euro gewährt. Klaus Stöttner sagte nach der Bekanntgabe der Fördermittel: „Der Pfarrstall ist ein besonderes Bauwerk mit seinen Säulen und dem alten Gewölbe. Es freut mich sehr, dass die Landesstiftung zum Erhalt solcher architektonischen Perlen beiträgt und das Gebäude damit erneut vielen nachfolgenden Generationen zur Verfügung steht.“

Der ehemalige Pfarrstadel wurde bis 1910 als Stall genutzt. Anschließend konnte sich die Vogtareuther Landjugend dort einrichten. Nun wird das zuletzt leerstehende Gebäude saniert und soll in Zukunft mit zwei Gruppenräumen, einem Eingangsbereich und einem Servicebereich für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Insgesamt liegen die Sanierungskosten mit Neubau eines Pfarrsaals bei rund zwei Millionen Euro.

In Aschau im Chiemgau hatte die Katholische Kirchenstiftung „Darstellung des Herrn“ einen Antrag bei der Bayerischen Landesstiftung gestellt. Auch hier können sich die Verantwortlichen aufgrund der überregionalen Bedeutung der Kirche über einen Zuschuss von 12.000 Euro freuen. Dieses Geld fließt in dieAußensanierung und Dachstuhlinstandsetzung der Katholischen Pfarrkirche „Darstellung des Herrn“. Insgesamt belaufen sich hier die Kosten auf rund 1,3 Millionen Euro.

In der Stadt Rosenheim wird hingegen der Bundwerkstadel Reschenhof instand gesetzt. Dem ortsprägenden Baudenkmal wird eine regionale Bedeutung beigemessen, weshalb auch hier ein Zuschuss bewilligt wurde. Dieser beläuft sich auf 14.000 Euro. Die Bayerische Landesstiftung rechnet jedoch mit Sanierungskosten in Höhe von 400.000 Euro.

Der Landtagsabgeordnete Stöttner freute sich über die erfolgreichen Anträge bei der Bayerischen Landesstiftung und sprach von einem guten Tag für die Region, „unserer von Tradition geprägten Heimat“.

Pressemitteilung CSU-Bürgerbüro Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser