Kreiswettbewerb der Wasserwacht in Rosenheim

Junge Wasserwachtler im Wettkampf

+
Ein Bild vom praktischen Teil.

Rosenheim - Am Wochenende vom 3. und 4. März nahmen zahlreiche junge Wasserwachtler erfolgreich beim Kreiswettbewerb der Wasserwacht in Rosenheim teil.

30 Mannschaften, darunter sieben Mannschaften aus Rosenheim, fünf Mannschaften aus Bad Aibling, sechs Mannschaften aus Wasserburg, zwei Mannschaften aus Prien, vier Mannschaften aus Bad Endorf/ Höslwang, fünf Mannschaften aus Bernau, sowie eine Mannschaft aus Eggstätt mit insgesamt 240 Kindern und Jugendlichen im Alter von acht bis 18 Jahren und viele fleißige Helfer haben am Kreiswettbewerb der Wasserwachtjugend am Samstag, den 3. März und Sonntag, den 4. März in Rosenheim teilgenommen

Beim Wettbewerb mussten die jungen Wasserwachtler zunächst ihre Fähigkeiten in Erste-Hilfe-Theorie, Wasserwachtwissen und den richtigen Umgang mit Knoten unter Beweis stellen. Auch Erste-Hilfe-Praxis-Maßnahmen am Patient waren gefragt. Parallel lief ein Spieleparcours, der sowohl Wissen, wie auch Geschicklichkeit, erforderte. 

Schwimmwettbewerb am Samstagvormittag

Am Samstagvormittag stand der schwimmerische Teil im Hans-Klepper-Hallenbad auf dem Programm. Hier galt es die wochenlang trainierten Fähigkeiten im Rettungsschwimmen in verschiedenen Staffeln unter Beweis zu stellen. Bei der abschließenden Siegerehrung in der Zweifachturnhalle des Karolinengymnasiums in Rosenheim durften wir Mirja Feichtner, stellvertretende Vorsitzende der Kreiswasserwacht Rosenheim begrüßen. Manfred Wirth und Elke Biermaier aus der Vorstandschaft des BRK Rosenheim komplettierten die Runde der Ehrengäste der Siegerehrung.

Die Sieger nehmen nun am Bezirkswettbewerb in Rosenheim teil: Stufe I (acht bis zehn Jahre): Wasserburg; Stufe II (elf bis 13 Jahre): Bad Aibling; Stufe III (14 bis 16 Jahre): Bad Aibling, während Bernau Stufe IV direkt zum Landeswettbewerb vorrückt.

Pressemeldung Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser