Sanierungsmaßnahmen an kommunalen Einrichtungen

2,6 Millionen Euro für den Landkreis Rosenheim

Rosenheim - Der Landkreis erhält 2,6 Millionen Euro Fördermittel aus dem Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes. Mit diesem Geld werden Sanierungsmaßnahmen an kommunalen Einrichtungen gefördert.

Mehrere Projekte in der Region Rosenheim profitieren dieses Jahr maßgeblich von Fördermitteln aus dem Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes. Das teilt die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig mit. „Insgesamt hat der Bund dem Freistaat Bayern 289 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Immerhin 2,6 Millionen Euro fließen in Stadt und Landkreis Rosenheim. Gefördert werden dabei Maßnahmen zur energetischen Sanierung und zum Abbau von baulichen Barrieren an kommunalen Einrichtungen.“

In der Region werden insgesamt vier Projekte bei der Finanzierung unterstützt: Die energetische Sanierung des Rathauses der Stadt Rosenheim wird mit 300.000 Euro gefördert. 189.000 Euro fließen nach Eiselfing, wo im Rathaus bauliche Barrieren abgebaut werden sollen. Darüber hinaus wird auch die energetische Sanierung von zwei Schulen gefördert. Der Landkreis Rosenheim erhält für diesen Zweck 774.000 Euro für das Luitpoldgymnasium in Wasserburg und die Gemeinde Rott am Inn erhält 1.337.000 Euro für die Mittelschule.

„Ich freue mich sehr, dass mein Heimatwahlkreis umfassend im Kommunalinvestitionsprogramm berücksichtigt wird. Denn die energetische Sanierung und der Abbau von baulichen Barrieren sind wichtige Projekte, die Städte und Gemeinden allerdings vor große Herausforderungen stellt“, so Ludwig. „Dass nun gleich vier Verwaltungsgebäude und Schulen bei diesen Maßnahmen unterstützt werden, ist eine tolle Nachricht!“

Pressemitteilung Daniela Ludwig

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser