Höchste nicht ärztliche Qualifikation im Rettungsdienst

Drei Assistenten erfolgreich zum Notfallsanitäter weitergebildet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Drei Rettungsassistenten haben sich nun erfolgreich zu Notfallsanitäter weitergebildet, dies ist die höchste nicht ärztliche Qualifikation im Rettungsdienst und ermöglicht ihnen nun weitere Rettungsassistenten ausbilden zu dürfen.

Rettungsassistenten waren sie, Notfallsanitäter sind sie jetzt. Erfolgreich qualifizierten sich zwei Rettungsassistentinnen und ein Rettungsassistent des Roten Kreuzes Rosenheim mit der staatlichen Ergänzungsprüfung für Lehrkräfte zur/zum Notfallsanitäter/in  weiter. Aufgrund ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Berufsschullehrer an Notfallsanitäterschulen konnten sich die drei Mitarbeiter des Roten Kreuzes Rosenheim in ihrer Freizeit und auf Eigenregie die neuen theoretischen und praktischen Handlungskompetenzen aneignen.

Das im Jahre 2014 in Kraft getretene Notfallsanitätergesetz macht es notwendig, dass die bisherigen, verantwortlichen Rettungskräfte eine Nachqualifizierung durchgehen müssen. Diese stellt die höchste nicht ärztliche Qualifikation im Rettungsdienst dar. Durch die Zusatzausbildung dieser drei Lehrer ist es nun möglich, anderen Rettungsassistenten Fortbildungslehrgänge und staatliche Prüfungen zum qualifizierten Notfallsanitäter anzubieten.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser