Schädlingsplage im Landkreis Rosenheim

Erneute Warnung: Buchsbaumzünsler wütet weiter

+

Rosenheim - Seit 2008 befällt der Schädling "Buchsbaumzünsler" zunehmend Buchsbäume in Bayern und wird im Landkreis Rosenheim zu einer echten Plage. Bereits vor knapp zwei Wochen warnte das Landratsamt davor, nun appelliert auch die Stadt an ihre Bürger:

Darum ist der Falter so schädlich

Der aus Ostasien stammende Kleinschmetterling (lateinisch Cydalima perspectalis) ist ein Schädling, der seit 2008 auch in Bayern immer mehr Buchsbäume befällt. Der Falter legt seine Eier hauptsächlich an den äußeren Blättern des Buchsbaums ab. 

Aus diesen Eiern schlüpfen Raupen, die die Blätter des Buchsbaums und sogar die Rinde an den Ästen abfressen. Dabei sterben alle Pflanzenteile des Buchsbaums oberhalb der Fraß-Stellen ab. Befallene Pflanzenteile sehen beige-gelblich aus, haben kaum noch Blätter und werden häufig von den Raupen eingesponnen. 

So erkennen Sie den Schädling

Die Raupen können bis zu 5 cm lang werden, weisen eine gelbgrüne bis dunkelgrüne Grundfärbung mit sowohl schwarzen Streifen, als auch weißen Streifen mit schwarzen Flecken auf. Auch die Kopfkapsel ist schwarz gefärbt. 

Der sich aus den Raupen entwickelnde Falter ist meist weiß mit einem schwarzen Muster. Der Falter sitzt hauptsächlich unter den Blättern des Buchsbaums und lebt maximal neun Tage. In dieser Zeit legen die Falter-Weibchen ihre Eier. 

Bekämpfen Sie die Verbreitung des Insekts

Zwei bis drei Buchsbaumzünsler-Generationen können so pro Jahr entstehen. Da sich die Buchsbaumzünsler-Weibchen zum Eierlegen Buchsbäume aussuchen, die noch nicht befallen sind, wird so deren Vermehrung begünstigt. Damit sich der Buchsbaumzünsler nicht weiter ausbreitet, sollte man die Raupen aufsammeln und vernichten. Die befallenen Triebe sollten zurückgeschnitten werden. 

Das befallene Schnittgut (ohne Wurzeln oder Ballen) kann bei einem Gewicht bis zu 10 Kilogramm kostenlos beim Wertstoffhof, Innlände 25, Öffnungszeiten Montag bis Samstag 8 bis 17 Uhr, entsorgt werden. Größere Mengen sind kostenpflichtig. Kleinstmengen können auch in der Restmülltonne entsorgt werden. Weitere Infos rund um den Buchsbaumzünsler erteilt das Umwelt- und Grünflächenamt unter der Telefonnummer 365-1692.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser