Wasserproben: Alle Badeseen einwandfrei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Die Wasserproben von 52 Badestellen im Landkreis Rosenheim sind untersucht worden und waren unbedenklich. An diesen Seen kann man bedenkenlos baden:

Sämtliche Wasserproben, die nach der Hochwassersituation im Landkreis Rosenheim, an den EU-Badestellen im Landkreis genommen wurden, sind bakteriologisch einwandfrei. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelüberwachung gab heute Mittag (21.06.13) grünes Licht.

Insgesamt hatte das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim an 52 Badeplätzen in Stadt und Landkreis Rosenheim Wasserproben genommen, darunter sieben am Chiemsee und fünf am Simssee. Neben den bereits vor einer Woche bekanntgegebenen 14 Badegewässern kann jetzt auch an allen übrigen wieder bedenkenlos zum Baden gegangen werden. Diese sind neben dem Chiemsee und dem Simssee, der Einödsee, der Kirnsteiner See und der Hawaii-See in Flintsbach, der Hartsee in Eggstätt, der Hochstrasser See und der Reischenharter See in Raubling, der Hödenauer See, der Kreuthsee und der Kieferersee in Kiefersfelden, der Hofstätter See in Prutting, der Höglinger und der Noderwiechser Weiher in Bruckmühl, der Langbürgner See in Breitbrunn, der Neubeurer See in Neubeuern, der Niederaudorfer Baggersee in Oberaudorf, der Pelhamer See in Bad Endorf, der Rinssee in Söchtenau, der Thansauer See in Rohrdorf, der Tinninger See in Riedering, der Unterlauser See in Feldkirchen-Westerham und der Willinger Weiher in Bad Aibling.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser