Landrat Neiderhell kandidiert 2014 nicht mehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landrat Neiderhell und Wolfgang Berthaler
  • schließen

Rosenheim - Amtierender Landrat Josef Neiderhell tritt 2014 nicht mehr zur Kommunalwahl an. Nachfolger wird der Flintsbacher Bürgermeister Wolfgang Berthaler. 

Wie am Dienstag in einer Pressekonferenz der CSU in der Geschäftsstelle an der Klepperstraße bekannt wurde, will der amtierende Landrat der Partei, Josef Neiderhell, nicht mehr zur Kommunalwahl 2014 für den Landratsposten kandidieren. Als Beweggrund für seinen kommenden Rückzug aus der Politik, führte der Politiker persönliche und familiäre Gründe an.

In Anwesenheit der kommunalen Parteispitze, wurde auch gleichzeitig sein Nachfolger für die Kandidatur 2014 vorgestellt. Dabei handelt es sich um Wolfgang Berthaler, den amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Flintsbach und gleichzeitigen Sprecher aller Bürgermeister im Landkreis.

In seiner Rede bedankte sich Landrat Neiderhell für die Zusammenarbeit mit seinen Parteikollegen und blickte auf sechs erfolgreiche Jahre im Amt zurück. Dabei betonte er unter anderem erreichte Erfolge in den Bereichen Infrastruktur, Tourismus und Bildung.

Er sei stolz, dass in seiner Amtszeit viele Projekte erfolgreich beendet und auch begonnen werden konnten. Unter anderem der Bau der Berufsschulen, des Klinikums in Prien und der Klinikverbund Rosenheim gehörten aus der Sicht von Josef Neiderhell zu den erfolgreichsten und wichtigsten Bauprojekten im Landkreis. Auch im Bereich Tourismus habe man gute Resultate erarbeitet. Vielfältige Anregungen und Schlagworte wie Tagestourismus hätten maßgeblich zum Erfolg in der gesamten Region beigetragen.

Desweiteren lobte Neiderhell das Engagement der anwesenden Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig im Bereich der Westtangente und sprach von der guten Zusammenarbeit mit den österreichischen Entscheidungsträgern in Bezug auf den Brenner-Zulauf. Mit der geringen Arbeitslosenquote und der Zahl der Langzeitarbeitslosen unter einem Prozent schloß der amtierende Landrat seine Dankesrede und stellte dabei seinen Nachfolgekandidaten für die Kommunalwahl 2014 vor.

Pressekonferenz der CSU zur Kommunalwahl 2014

Bilder von der Pressekonferenz der CSU

Wolfgang Berthaler, verheiratet und zwei Kinder, amtierender Bürgermeister der Gemeinde Flintsbach, soll am 16. März 2014 die Nachfolge von Niederhell antreten und stellt sich zur Wahl des Landrats zur Verfügung. Wie Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Klaus Stöttner bekannt gab, kam der Verzicht seitens Neiderhell "überraschend deutlich", traf dabei aber auf "das vollste Verständnis" der Partei. Bei der Bestimmung von Wolfgang Berthaler als neuen Kandidaten, handele es sich jedoch um eine "einstimmige Entscheidung", man sei mit Berthaler besonders "im Bereich Finanzen, als Sparkassen Betriebswirt" sehr gut aufgestellt. Auch der Landtagsabgeordnete Otto Lederer brachte sein "Bedauern und Bewundern" für Neiderhell zum Ausdruck, machte aber gleichzeitig deutlich, dass man "geschlossen hinter dem neuen Kandidaten" stehe.

Das letzte Wort haben die Delegierten bei einer Aufstellungsversammlung am 26. Oktober.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser