Liebe zu den Bergen und zur Sektion

+
"Der Alpenverein war meine Jugend" so Richhilde Thürstein (vorne Mitte), die von Fritz Gottwald (daneben) für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Auf dem Bild noch mehrere "Fünfziger".

Wasserburg - Treue Mitglieder, darunter auch ein paar noch recht junge, hat der Wasserburger Alpenverein. Beim Edelweißabend wurden sie jetzt geehrt.

Die Adventsfeier bildete den Rahmen für die Auszeichnung der Jubilare. Fritz Gottwald, der Vorsitzende der Sektion, bezeichnete sie als eine "verlässliche Stütze". Eine Vielzahl von ihnen nehme am Vereinsleben teil, manche engagierten sich nach einigen Jahren sogar in der Organisation. Zumindest gewährleisteten sie jedoch durch ihre Beitragszahlungen stabile Vereinsfinanzen. "Damit kann gerade der Alpenverein für die Allgemeinheit tätig werden, etwa bei der Erhaltung des alpinen Wege- und Hüttennetzes, beim Organisieren von Gemeinschaftsfahrten, beim Bau von Kletteranlagen und in der Jugendarbeit", so Gottwald.

Das langjährigste Mitglied, die 101-jährige Josefa Däullary, war vielen noch von den AV-Touren mit Lukas Maier bekannt. "Peppi" kann für 70 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet werden. Sie wohnt derzeit im Altersheim im Burgerfeld und wird demnächst mit einem Geschenk vom Vorstand besucht.

60 Jahre Mitglied ist Richhilde Thürstein. Sie wurde unter allgemeinem Applaus von Fritz Gottwald begrüßt und überraschte mit ihrer Lebensfreude. "Der Alpenverein war meine Jugend", meinte sie und wurde von Fritz Gottwald ergänzt: "... und ist es heute noch!"

50 Jahre Mitglied sind Walter Weber, Josef Brunnlechner, Josef Wagner, die Brüder Josef und Karl Wuchterl, Anna Neumayer, Dieter Schulze und Josef Wagner. Als 40-Jährige wurden Christa Weinzierl, Klaus Schmalzl, Elisabeth Loy, Maria Franziska Berthold, Martha Erler, Ingrid und Bert Lindauer, Thomas Meidinger, Werner Hundt und Franziska Irl ausgezeichnet.

Die 25-jährigen Mitglieder waren sehr zahlreich und sind zum Teil noch recht jung für "Jubilare", denn oft werden Kinder schon ab der Geburt zum Alpenverein angemeldet. Beglückwünscht wurden Klaus König, Markus Bendner, Jutta und Joachim Schwark, Peter Maier, Elisabeth und Harald Otte, Sebastian Semmler, Josef Hintermayr, Klaus Wittig, Annette und Thomas Götz, Josef Egger, Josef Baumgartner, Ludwig Traunsteiner, Georg Jemüller, Ulrich Semmler, Andreas Kopp, Georg Benedikt und Anna Maria Lichtmannegger, Elisabeth Birk, Martin Semmler und Gerhard Marinus Amler.

Alle Jubilare bekamen vom Zweiten Vorsitzenden Ernst Peter ein Ehrenedelweiß angesteckt und durften sich ein kleines Geschenk aussuchen.

Glückwunsch gab es auch für den Ausbildungsreferenten Georg Mühlbauer, der kurz vorher Vater geworden war. Die Nachricht kam per Handy in die Versammlung. Kilian Tim Mühlbauer dürfte demnächst das jüngste Vereinsmitglied werden.

Karl Schwaninger wurde wegen des frisch gedruckten neuen Jahresprogramms mit einem kleinen Geschenkkorb besonders gedankt. Er hatte viel Freizeit investiert und dem Verein damit hohe Zusatzkosten für den Drucksatz erspart. Die neuen Programme waren auf den Tischen ausgelegt und wurden sogleich aufmerksam durchgeblättert. Einige meldeten sich spontan für Touren an, die bekanntermaßen rasch ausgebucht sind.

Abschließend erklärte Fritz Gottwald, es würde leider immer wieder mal vorkommen, dass Mitglieder bezüglich der Ehrung vergessen werden. Gerade beim Vereinswechsel werden die Daten manchmal nicht richtig übertragen. Diese Vergessenen möchten sich doch bitte im AV-Büro melden.

Die Adventsfeier wurde dann von den Stockerer Sängerinnen und den Wasserburger Saitenpfeifern musikalisch gestaltet, besinnliche Texte trug Heini Drexl vor.

Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser