Lösung für B304-Ausfahrt

+
Ein richtiger Knoten soll nach den Entwürfen an der B304-Anschlussstelle Wasserburg-Ost entstehen.

Wasserburg - Die Hoffnung auf einen kreuzungsfreien Ausbau der B304-Ausfahrt Wasserburg-Ost ist gestiegen: Stadt und Staatliches Bauamt haben sich auf einen Entwurf geeinigt.

Noch sollten sich die Autofahrer nicht zu früh freuen, denn "die Umsetzung hängt natürlich von den Haushaltsmitteln ab", informierte Bürgermeister Michael Kölbl im Bauausschuss. Doch immerhin sind die Planungen für den Ausbau der als Unfallschwerpunkt bekannten Aus- und Einfahrt in die Bundesstraße 304 nun einen entscheidenden Schritt weiter. Die Stadt wünscht sich den Ausbau schon lange, 2006 gab es einen erneuten Vorstoß. Das Problem: Richtung Wasserburg muss links abgebogen werden mit allen Gefahren und Problemen, die vor allem beschleunigsarme Lastzüge dabei haben. Jetzt soll eine tragfähige Lösung her: Rechtsabbiegen nach Wasserburg auf eigener Spur, einfahren ohne Queren der Fahrbahn und mit Beschleunigungsstreifen in beide Richtungen.

Probleme macht allenfalls die Nähe zu einer ausgewiesenen FFH-Schutzfläche, die mit der derzeit favorisierten Trasse an einem Eck angekratzt wird. Andererseits kann nun einen größere Baumgruppe erhalten bleiben, die ansonsten der Einfahrtsspur Richtung Traunstein zum Opfer gefallen wäre, wie Stadtbaumeister Manfred Förtsch-Menzel erläuterte. Der berichtete auch, dass das Bauamt die Planungen nach einem ersten eigenen Vorentwurf an ein externes Büro vergeben hätten. Im September gab es dann ein Abstimmungsgespräch, bei dem man sich auf eine Trasse einigte. Nun werden die erforderlichen Ausgleichsflächen ermittelt, dann geht die Planung in die Endphase. Die Maßnahme sei zwar auf der Dringlichkeitsliste, trotzdem dürfe man sich keine zu schnelle Lösung erwarten, meinte Michael Kölbl: "Das Staatliche Bauamt hofft auf Baubeginn in zwei bis drei Jahren."

koe/Wasserburger Zeitung 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser