Maiandacht mit drei Heimatpriestern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Der Schnaitseer Dreigesang gestaltete mit den drei Heimatpriestern Josef Wenzl, Ulrich Wimmer und Georg Schachner (von links) zusammen mit einer Abordnung des Musikvereins die Maiandacht des Gartenbauvereins. Foto Unterforsthuber

Schnaitsee - Über 120 Gäste kamen zur Maiandacht des Schnaitseer Gartenbauvereins.

Die Andacht hätte eigentlich an der Kapelle in Allersing stattfinden sollen, wurde aber wegen des Regenwetters kurzerhand in das beheizte ehemalige Wirtschaftsgebäude des Huberhofes verlegt. Die Vorsitzende der Gartler und Gastgeberin Maria Danzl begrüßte dazu neben Pfarrer Ulrich Wimmer, der ihr Onkel ist, auch die beiden Heimatpriester Josef Wenzl und Georg Schachner.

Ulrich Wimmer verbringt seinen Ruhestand in Traunstein und hilft immer noch, trotz seines hohen Alters, im Pfarrverband Chieming aus. Pater Josef Wenzl ist als Seelsorger im Jugendwohnheim der Skileistungssportler in Furtwangen im Schwarzwald tätig und Pater Georg Schachner ist schon rund 50 Jahre in Kolumbien.

Dass ihm die Musik im Blut liegt, zeigte Schachner beeindruckend bei der Maiandacht. Er ist in Kolumbien Direktor und Dirigent des "Banda sinfonica juvenil", ein bekanntes Jugend-Symphonieorchester. Trotz seiner 77 Jahre hat er nichts von seiner phänomenalen Stimme eingebüßt, mit der er schon in früheren Jahren die Gottesdienstbesucher während seiner Heimataufenthalte in den Bann zog. Zusammen mit seinen Mitbrüdern und einer Abordnung des Schnaitseer Musikvereins sang er stimmgewaltig die schönsten Marienlieder.

Pfarrer Ulrich Wimmer freute sich über den Besuch der beiden Priester bei der Maiandacht: "In großer Verbundenheit mit der Heimat und mit der Mutter Gottes können wir heute diese schöne Feier begehen." Dazu trug auch der Schnaitseer Dreigesang mit Marietta Gmeindl, Waltraud Weiß und Fanny Schuhbeck bei. Zum Abschluss stimmte Pater Schachner noch ein Lied in spanischer Sprache an.

Die fleißigen Helferinnen des Vereins versorgten nach der Andacht die Gäste mit Kaffee, Kuchen und Getränken. Der Erlös kommt einem sozialen Zweck zugute.

ju/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser