Erste Bilanz des kostenlosen Angebotes in Amerang

Mediation wird "gerne angenommen"

Amerang - Seit einigen Monaten gibt es an jedem ersten Montag im Monat die Konfliktberatung im Ameranger Rathaus durch die Rechtsanwälte Max Jelinek und Harald Getz.

Jetzt wurde gemeinsam im Netzwerk mit den Mediatoren in Dorfen, Erding und Ebersberg eine erste Bilanz des kostenlosen Angebotes gezogen: Es werde von der Bevölkerung "gerne angenommen".

Die meisten Anfragen betreffen familiäre Konflikte, sei es wegen Erbsachen oder bei Trennung/Scheidung. Erstaunlich wenige Anfragen betrafen bisher Nachbarschaftskonflikte - obwohl gerade Konflikte in der Wohnumgebung die Lebensqualität eines Menschen stark beeinträchtigen könnten, so die Erfahrung der Fachleute. Mit den Mitteln der Mediation könnten Konflikte zwischen Nachbarn oft mit verhältnismäßig geringem Aufwand und großem Gewinn für alle Beteiligten gelöst werden, sind sie überzeugt.

Alle Interessen berücksichtigen

Viele der Ratsuchenden haben sich nach der Beratung entschieden, ihren Konflikt nicht auf juristischem Wege auszutragen, was die Fronten oftmals eher verhärte, sondern einen "weicheren" Weg zu beschreiten, der "die Interessen aller Beteiligten bei der Lösungsfindung von vorne herein berücksichtigt und so dazu beiträgt, individuelle und sehr dauerhafte Lösungen zu finden", wie man das Ziel von Mediation beschreiben könnte.

Zehn Mitglieder des regionalen Mediatorennetzwerks trafen sich kürzlich in Dorfen, um ihre inzwischen mehr als einjährige Zusammenarbeit zu feiern. Die Mediatoren kommen aus unterschiedlichsten Bereichen: von Rechtsgelehrten über Psychologen und Sozialarbeiter bis zu Informatikern reicht die Palette ihrer Grundberufe. Alle verfügen über eine Zusatzausbildung zum Mediator. Bei Bedarf arbeiten auch zwei Mediatoren aus unterschiedlichen Grundberufen gemeinsam an einem Fall.

Weitere Mediatoren, die im Netzwerk mitarbeiten wollen, sind willkommen. Eine Kontaktaufnahme ist möglich bei Katja Lunau unter K.Lunau@gmx.de.

mpa/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser