Der Meteoriten-Jäger von Unterreit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hartmut Riethdorf, ehremamtlicher Betreuer der Station

Unterreit - Der Weltraum ist so nah. Nämlich in Unterreit. Dort spürt Hartmut Riethdorf mit einer Spezial-Kamera aus dem Forschungsprojekt „Feuerkugelnetz“ Meteoriten auf.

Eine Weltraummission ist gar nicht unbedingt nötig, will man wissen, was es im All alles zu entdecken gibt. Vom Boden aus geht das aus. So beschäftigt sich das Projekt „Feuerkugelnetz“ in seinen 14 Stationen in halb Europa mit Meteoriten. Ein Standort ist nun in Unterreit, genauer neben dem Biotop im Oberreither Wildpark.

Dieses Forschungsprojekt gibt es bereits seit 1966 und seit 1995 liegt die Verantwortung beim „Institut für Planetenforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt“ in Berlin. Ziel ist die astronomische Grundla- genforschung.

Die Oberreit-Kamera stand zuvor auf dem Wendelstein, aber dort ist wegen des derzeiten Umbaus beim Teleskop kein geeigneter Platz mehr. Durch Kontakte des Astronomievereins, der die Sternwarte im Wildpark betreibt, fand die Kamera ihren neuen Standort.

Jetzt, so berichtet Hartmut Riethdorf, ehremamtlicher Betreuer dieser Station, sei sie eingemessen und liefere Bilder. Eines von der ganzen Nacht durch Langzeit-Belichtung.

Die Meteoriten-Kamera von Unterreit

Welche spektakulären Aufnahmen schon geglück sind und weitere Hintergründe zu Meteoriten-Kamera von Unterreit lesen Sie im Bericht von Karlheinz Günster in der Wochenend-Ausgabe der Wasserburger Zeitung.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser