Milchtag in der Frauengasse

+
Milchtag in Wasserburg. Von 10 Uhr bis 17 Uhr dreht sich in der Frauengasse alles um die Milch.
  • schließen

Wasserburg - Die Wahl der Milchkönigin und Milchprinzessin am Mittwochmittag und der Milchtag lassen die Altstadt wieder zur glanzvollen Kulisse für viele Aktionen werden.

Bereits zum vierten Mal wird der Wasserburger Milchtag veranstaltet. Ein Erfolgskonzept, können sich doch die vielen milchverarbeitenden Betriebe aus der Region hier bestens dem heimischen Publikum vorstellen.

Probieren, Lachen, Spielen, Entdecken. Viel zu tun gibt es auf dem Areal in der Altstadt, doch der Milchtag am heutigen Mittwoch von 10 Uhr bis 17 Uhr wird von zwei jungen Frauen besonders spannend erwartet.

Die frisch gekürten Milchhoheiten werden um 14 Uhr auf das Gelände schreiten. Kurz zuvor werden im Rathaussaal die Ergebnisse bekanntgegeben, wer neue Milchkönigin oder Milchprinzessin sein wird.

Die Stände an der Frauengasse sollen dem Publikum am Mittwoch viel über die Arbeit und die Produkte der milchverarbeitenden Betriebe zeigen, doch auch das Rahmenprogramm und die Moderation durch Jörg Herwegh sollen Lust machen, um hier etwas zu verweilen.

Neben der Privatmolkerei Bauer (Wasserburg) beteiligen sich die Molkerei Meggle (Wasserburg), das Milchwerk Jäger (Haag), das Alpenhain Käsespezialitäten-Werk (Pfaffing), die Wasserburger Biokäse Manufaktur (Wasserburg), Sternenfair (Pfaffing) sowie die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft an der Veranstaltung.

Milchhoheiten

Seit 1985 wählt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft e. V. (LVBM) die Milchkönigin bereits. Zehn junge Frauen aus ganz Bayern haben sich den Fragen der Jury gestellt, am Mittwochmittag werden die beiden Titel im Wasserburger Rathaussaal vergeben. Die Milchhoheiten werden dann um 14 Uhr zum Milchtag kommen.

Schon am Dienstag haben die Bewerbungsgespräche vor der Jury stattgefunden. Julia, Barbara, Maria, Susanne. Sie und die sechs weiteren Bewerberinnen aus ganz Bayern wollen am Mittwochmittag Milchkönigin oder Milchprinzessin werden.

Am Dienstagnachmittag gab es in den Seminarräumen vom Oberwirt in Obing einen Schminkworkshop, außerdem wurden Fragen gestellt und geschaut, wie sich die Anwärterinnen vor Menschen ausdrücken können.

Wichtig war es der Jury, dass die Bewerberinnen den Wert der Milch im Blick haben und sich gut ausdrücken können. Kein Problem für die zehn jungen Frauen, haben sie sich beruflich doch alle der Milch verschrieben.

Eine Bewerberin stammt aus dem Landkreis Rosenheim, einige kommen aus dem Allgäu, weitere aus Oberbayern und Franken sind mit am Start. Die frischen Milchhoheiten werden um 14 Uhr zum Milchtag schreiten und dort ihren ersten Einsatz vor Publikum haben. Zahlreiche ehemalige Milchköniginnen und Milchprinzessinnen werden im Rathaussaal ebenfalls mit dabei sein.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser