Modellbahnclub Filzenexpress auf gutem Weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Albaching - Bei der Jahreshauptversammlung des Modellbahnclubs konnte der Verein auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurückblicken.

Der erste Höhepunkt des vergangenen Jahres war das KiMiSi-Projekt mit Schulkindern aus Albaching und Pfaffing bei dem verschiedene Gebäudebausätze zusammengebaut wurden; als Lohn dafür spendete die Südostbayernbahn10 Freifahrkarten, sogenannte SOB-Tickets, mit denen man sich dann Anfang Dezember zur Lokwelt nach Freilassing begab, wo unter Anderem auch ein Modellbahnwochenende abgehalten wurde. Für den Verein dabei positiv zu bemerken ist die Tatsache, dass etwa 10 Prozent der 40 teilnehmenden Schüler dem Club beitraten.

Den eigentlichen Höhepunkt des Vereinsjahres bildete die Einweihung des Vereinsheimes mit Modellbahnausstellung, die den Besuchern einen interessanten Einblick in die Vielfalt der Spurweiten vermitteln konnte. Nach der Sommerpause wurde wieder eifrig an den Modulen des Filzenexpress gearbeitet um auch hier bald Teile der Anlage der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Selbstverständlich informierten sich die Mitglieder auch bei Veranstaltungen umliegender Modellbahnvereine um das Wissensspektrum zu erweitern und Anregung für die Vereinsanlage zu bekommen. Der noch junge Verein hat seinen Mitgliederstand auf derzeit 30 Mitglieder erhöhen können, der Anteil der Jugend liegt bei 50 Prozent, was vom Albachinger Bürgermeister sehr lobend erwähnt wurde.

Der Kassenstand ist derzeit als sehr zufriedenstellend zu betrachten und die Kassenführung wurde von den Kassenprüfern als in Ordnung bezeichnet, die Vorstandschaft daraufhin einstimmig entlastet.

Der 1. Vorsitzende Alfred Göbl gab nach einer kurzen Pause noch eine Vorschau auf das Jahr 2010, bei dem ein Vereinsausflug fest eingeplant wurde, ebenso möchte der Verein ein Grillfest abhalten, um die nötigen Finanzmittel zum Weiterbau der Anlage zu bekommen. Er stellt auch verschiedene Modelle für ein Vereins-T-Shirt zur Diskussion, wobei sich die Mitglieder für ein weinrotes Muster mit Eindruck auf der linken Brust entschieden. Einen etwas größeren Rahmen beanspruchte anschliessend die Vorstellung eines 1:10 Modells der geplanten Vereinsanlage, die vom 1. Vorsitzenden genau erläutert wurde und die zu vielerlei Diskussionen anregte. Eine Entscheidung darüber wird in nächster Zeit fallen; Göbl versuchte den Mitgliedern klar zu machen, dass der Filzenexpress den Mittelpunkt der Vereinsanlage bilden müsse. Die Gründe dafür seien der Gründungsgedanke, die Vereinssatzung und die Gemeinnützigkeit.

Derzeit wird die Anlage 2000, die der Verein als Spende im vergangenen Jahr bekam, von den Mitgliedern grundlegend umgebaut, um so mehr Landschaft und weniger Gleise auf die Anlage zu haben. Die Elektronik wird in diesem Rahmen auch überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht.

Pressemitteilung des Modellbahnclubs-Filzenexpress e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser