Staatsmeda​illen für Sonnleitne​r und Biechl

+
Übergabe der Staatsmedaille an Gerd Sonnleitner und Annemarie Biechl.

München/Landkreis - Landwirtschaftsminister Brunner hat am Freitag eine der höchsten Auszeichnungen des Landes an Gerd Sonnleitner und Annemarie Biechl übergeben.

Goldene Staatsmedaille für Gerd Sonnleitner

Gerd Sonnenleitner und Helmut Brunner bei der Übergabe der Staatsmedaille.

Mit der Staatsmedaille in Gold hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner bei einem Festakt in München den langjährigen Präsidenten des Bayerischen Bauernverbands, Gerd Sonnleitner, ausgezeichnet. Brunner würdigte damit die herausragenden Verdienste des 63-Jährigen um die Land- und Forstwirtschaft und den ländlichen Raum in Bayern. „Als überaus engagierter und erfolgreicher Streiter für die Belange der Bäuerinnen und Bauern haben Sie wesentliche Weichenstellungen in der Agrarpolitik über lange Jahre entscheidend mitgeprägt“, sagte der Minister in seiner Laudatio.

Dank seiner großen Fachkompetenz, seiner Beharrlichkeit und seinem außerordentlichen Verhandlungsgeschick habe es Sonnleitner immer wieder geschafft, den Anliegen der bayerischen Landwirte bundes- und europaweit Stimme und Gewicht zu verleihen. Dabei habe er den schwierigen Spagat, als bayerischer, deutscher und europäischer Bauernpräsident oft unterschiedlichste Interessen miteinander in Einklang bringen zu müssen, stets meisterhaft bewältigt. Sonnleitners gesamte Amtszeit war laut Brunner geprägt von unermüdlichem Einsatz für die Bäuerinnen und Bauern.

Der in Ruhstorf im Landkreis Passau lebende Sonnleitner war von 1991 bis zur Amtsübergabe an seinen Nachfolger Walter Heidl in der vergangenen Woche Präsident des Bayerischen Bauernverbands. Nach wie vor ist er Präsident des Deutschen und des Europäischen Bauernverbandes (COPA).

Silberne Staatsmedaille für Annemarie Biechl

Helmut Brunner und Annemarie Bichl bei der Übergabe der Staatsmedaille.

Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hat der im April aus dem Amt geschiedenen Landesbäuerin im Bayerischen Bauernverband, Annemarie Biechl, die Staatsmedaille in Silber verliehen. Er würdigte damit ihre besonderen Verdienste um die Land- und Forstwirtschaft und den ländlichen Raum in Bayern.

Biechl habe sich mit großem Sachverstand, Weitblick und viel Idealismus für die Anliegen der bayerischen Bäuerinnen und ihrer Familien eingesetzt, sagte Brunner bei dem Festakt im Münchner Landwirtschaftsministerium. Sie habe die Leistungen der Landfrauen immer wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt und sie ermutigt, sich selbstbewusst und unternehmerisch denkend für die bäuerlichen Betriebe einzusetzen und hierfür Weiterbildungsmöglichkeiten konsequent zu nutzen. Damit habe Biechl einen wichtigen Beitrag geleistet, die Wertschätzung für die unverzichtbare Arbeit der Landfrauen zu stärken.

Die in Feldkirchen-Westerham (Lkr. Rosenheim) lebende Biechl war seit 2002 Landesbäuerin sowie Bezirksbäuerin von Oberbayern. Von 1996 bis 2007 war sie zudem Kreisbäuerin im Landkreis Rosenheim. Seit 2003 ist Biechl Mitglied des Bayerischen Landtags.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser