In diesen Seen kann man bedenkenlos planschen

Rosenheim - Von 14 Badeseen im Landkreis wurden Wasserproben entnommen. Das erfreuliche Ergebnis: in allen Fällen wurde festgestellt, dass die Proben bakteriologisch einwandfrei waren.

Von 14 Badegewässern im Landkreis Rosenheim sind heute (14.06.13) die Ergebnisse der Wasserproben eingetroffen. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stellte in allen Fällen fest, dass die Proben bakteriologisch einwandfrei waren.

In diesen Gewässern, die von den Überschwemmungen nicht so stark betroffen waren, kann ab sofort bedenkenlos gebadet und geschwommen werden. Es handelt sich um den Happinger See, den Happinger Ausee und den Floriansee in Rosenheim, den Erlensee und den Waldsee in Schechen, den Rotter Ausee, den Kettenhamer Weiher in Griesstätt, das Köhler Bad in Schonstett, der Friedelsee in Amerang, der Alten- und der Soyensee in Soyen, die Viehauser Kiesgrube in Edling, der Staudhamer See in Wasserburg und der Penzinger See in Babensham. Die Ergebnisse zu den genannten Seen können auf der Internetseite www.landkreis-rosenheim.de unter „Qualität der Badeseen“ nachgelesen werden.

Für alle übrigen Badeseen im Landkreis, für die noch keine Befunde vorliegen, gilt weiterhin der Hinweis, dass das Wasser aus mikrobiologischer Sicht bedenklich sein kann. Das Baden im Flachwasserbereich ist mit einem Risiko verbunden. Darüber hinaus wird weiterhin vor Treibgut gewarnt.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser