Von Narrenschiff bis Bluekilla

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg - Auch dieses Jahr lockt das Stadtjugendfest wieder mit vielen Attraktionen. Das Programm reicht von Theater über Tanzeinlagen bis hin zu Live-Bands.

Zahlreiche Wasserburger Vereine und Einrichtungen werden auch beim diesjährigen Stadtjugendfest für ein buntes Programm sorgen. Das Fest beginnt am Samstag, den 8. Mai um 14 Uhr auf dem Parkplatz Am Gries. Die Live-Bands schließen sich um 17 Uhr an. Ihre Bühne wird aber bereits am Nachmittag genutzt, unter anderem von den Latin-Tänzern des TC INN-Casinos sowie dem Theater Narrenschiff mit Nachwuchsschauspielern des Förderzentrums. Die Schützenbrüder sind mit ihrem Laserschiessstand vertreten, der Alpenverein spannt die Slackline und bei der Johanniterjugend ist eine Maschine zur Herstellung von Buttons im Einsatz. Den Rausch ohne Rauschmittel kann jeder beim Fischer Netzwerk für Schule und Beruf ausprobieren und der Jugendmigrationsdienst bringt den Schwerelosigkeits-Simulator Aerotrim mit.

Vor Ort sind ebenfalls ein Bungee-Trampolin sowie eine Wurfbude des Mehrgenerationenhauses. Neu dabei sind der Frauen- und Mädchennotruf mit einem Fühlparcours und der Sportpark Fit & Fun, der auch die Preise für das Gewinnspiel stiftete. Hier haben diejenigen Besucher gute Gewinnchancen, die möglichst viele Angebote ausprobieren. Spannung herrscht noch bezüglich der Jugendfeuerwehr und was sie sich für heuer einfallen ließ. Mit dem Gewinner des Schülerband-Contests „Factory of Goodness“ beginnt um 17 Uhr das Live-Musikprogramm. Die junge Nachwuchsband will die Chance nutzen, ihr Können einem breiten Publikum zu präsentieren. Danach folgen „Kleinmeister“, die Gewinner des on3-Startrampe-Publikumspreises. Sie begeisterten bereits hunderte Zuschauer in einem Rosenheimer Club.

Mit einem Mix aus Rock, Reggae, Ska und Latin schließen sich die sieben Musiker von „No Scammin“ an. Den Abschluss übernehmen „Bluekilla“, die Münchner Band ist seit 25 Jahren unterwegs und inzwischen europaweit bekannt. Sie präsentieren reinsten Ska, jene Tanzmusik, die Ende der 1950er Jahre auf Jamaika entstand und aus der unter anderem der Reggae hervorging. Der Eintritt zum Fest ist übrigens frei. Bei sehr schlechtem Wetter muss das Stadtjugendfest leider ausfallen. Sollte es so weit kommen, spielen aber alle Bands als kleines Trostpflaster im Jugendtreff iNNSEKT. Die dortigen Verantwortlichen und die Mobile Jugendarbeit des Landkreises veranstalten das jährliche Jugendspektakel. Es steht unter der Schirmherrschaft von Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser