Neue Mitglieder meist aus Wasserburger Raum

Vorsitzender Christian Schnebinger mit Markus Lipp, der letztes Jahr neues Mitglied Nummer 199 war, Werner Oberschmied, das 200., und Johannes Adler, Nummer 201. Foto auer

Obing - Der FC-Bayern-Fanclub Obing freute sich im vergangenen Jahr über 33 neue Mitglieder.

Werner Oberschmied aus Reitmehring bekam als 200. Mitglied ein Originaltrikot des Rekordmeisters mit den Originalunterschriften von Spielern, Trainern und Vorstand.

Leer gingen aber auch die Nummern 199 und 201 aus. Sie bekamen jeweils einen Fanclub-Schal. Besonders erfolgreich schien die Mitgliederwerbung im Wasserburger Bereich verlaufen zu sein, denn der Gewinner Werner Oberschmied kommt aus Reitmehring, Markus Lipp (199) aus Babensham und Johannes Adler (201) aus Pfaffing.

Bei der Hauptversammlung in Albertaich blickte der Vorsitzende des FC-Bayern- Fanclubs Obing, Christian Schnebinger, dementsprechend zufrieden auf das vergangene Vereinsjahr. Mit 203 Mitgliedern habe sich der Verein gut entwickelt. Besonders stolz sei man auf die drei Ehrenmitglieder Frank Ribery, Christian Nerlinger und Valentin Tremmel.

Auch in der vergangenen Saison 2009/2010 habe man gemeinsam mit den Fanclubs aus Altenmarkt und Seeon am "Alles-Fahrer-Programm teilgenommen und bei 24 Spielen 1092 Mitfahrer gehabt, wovon 511 vom Fanclub Obing waren. In der laufenden Saison laufe es trotz sportlicher Talfahrt noch besser, berichtete Schnebinger. Bisher hätten 1105 Mitfahrer, davon 525 Obinger, 21 Spiele besucht und vier Bundesliga-Partien stünden noch aus. Zudem sei der Fanclub mit je 20 Teilnehmern zu den Auswärtsspielen nach Köln und Leverkusen gereist und habe zehn Karten für das Spiel gegen St. Pauli ergattert. Dabei sei es nicht leicht an Karten für die Auswärts- oder CL-Spiele zu kommen. Nicht selten träfen 20000 Karten für Fanclubs auf 160 000 Anfragen.

Auch künftig sollten die Mitglieder ihre Kartenbestellung am besten über email FCB.FanClubObing@t-online.de machen. Die Kartenvergabe erfolge dann nach Eingang der Bestellung. In diesem Zusammenhang wies der Vorsitzende nochmals eindringlich darauf hin, über den Fanclub erworbene Karten auch selbst zu nutzen und keinesfalls teuer weiter zu verkaufen. Bei einem benachbarten Fanclub habe ein Mitglied seine Karten über Ebay angeboten, der FC Bayern habe gesteigert und nun sei der Fanclub bis zum Saisonende für Kartenwünsche gesperrt.

Neben dem Besuch im Stadion nahm der Fanclub noch an einigen Vereinsfesten und Fanclub-Fußballturnieren teil. Trainiert wurden die "Fancluberer" bisher von Peter Wurmannstätter, der sein Amt nun an Maxi Stübl übergab. Der tritt mit seiner Mannschaft am morgigen Samstag um 16 Uhr beim Heimturnier in der Obinger Turnhalle an.

Neben all den sportlichen Veranstaltungen und dem Vergnügen soll jedoch auch der soziale Gedanke nicht zu kurz kommen, betonte Schnebinger. Der Verein wolle örtliche gemeinnützige Einrichtungen unterstützen, wie die Lebenshilfe Großornach, die im letzten Jahr mit 750 Euro aus Kartenverkäufen, Verpflegungs- und Veranstaltungseinnahmen unterstützt worden sei.

Peter Wurmannstetter konnte auch heuer wieder einen Gewinn in der Vereinskasse verbuchen. Da aber möglicherweise die Anschaffung einer Vereinsfahne für das 30 jährige Vereinsjubiläum 2014 ins Auge gefasst werde, werde die Entscheidung über mögliche Spenden hinausgeschoben, so Christian Schnebinger.

ca/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser