Neue Technik für alte Wehr

+
Ein langer Festzug begleitete die Schönberger Jubilare.

Eiselfing/Babensham - 135 Jahre alt - hochmodern ausgestattet: Das feierte die Feuerwehr Schönberg am Wochenende.

22 Feuerwehren und Vereine aus der Umgebung kamen am Sonntag zu Gottesdienst und Festzug.

Hilfe kennt keine Grenzen, schon gar keine Gemeindegrenzen. Deshalb ist die Feuerwehr Schönberg zwar eine Einrichtung der Gemeinde Eiselfing, weil das Gerätehaus in Schilchau und damit auf ihrem Grund liegt. Doch die Aktiven kommen genauso aus Babensham.

Dort, nämlich in Schönberg, wurde auch der Gottesdienst gefeiert, und die Feuerwehren und Vereine kamen aus der ganzen Umgebung, um mit ihren Schönberger Kollegen das stolze Jubiläum zu feiern und das neue Fahrzeug zu weihen.

Pfarrer Thomas Weiß zelebrierte den Gottesdienst im Freien vor dem Kirchlein, musikalisch begleitet von der Musikkapelle Grünthal mit der Schubertmesse. Er stellte die Figur des heiligen Florian in den Mittelpunkt, für alle Helfer und besonders die Feuerwehren ein Vorbild und Fürsprecher.

Den aktuellen Unterstützern dankte Kommandant Martin Hintermayr, besonders auch seinem Vorgänger Rupert Reininger.

Bürgermeister Rupert Oberhuber war überzeugt, dass die Feuerwehr Schönberg mit ihrem neuen Fahrzeug, einem sogenannten TSF im Wert von 85 000 Euro, "jetzt doch ganz gut dasteht", und das auf längere Sicht. Das alte Fahrzeug hatte immerhin 29 Jahre gehalten. Die Feuerwehr hat zum Kauf selbst 10 000 Euro beigesteuert, für die Gemeinde blieben nach dem staatlichen Zuschuss noch 57 000 Euro. Schließlich übergab er den Schlüssel an den Kommandanten.

Kreisbrandmeister Wimmer erinnerte an die vielen Unfälle, zu denen die Feuerwehr gerufen werde, gerade auch hier an der Bundesstraße 304. Er freute, sich, dass wieder eine Wehr in seinem Bereich modern ausgestattet ist.

Ein langer Festzug geleitete die Gäste dann nach Erpertsham, wo in der Halle gefeiert wurde. Dort überreichte Vorstand Sepp Huber an die Vereine ein Erinnerungsgeschenk, die "Bamsthaler" und die Pollershamer Musik umrahmten die Feier.

Dabei wurde auch Peter Löw zum neuen Ehrenvorstand der Feuerwehr Schönberg ernannt. Seit rund 50 Jahren ist er mit Herz und Seele dabei, zehn Jahre war er auch Vorstand des Feuerwehrvereins. Und nicht zuletzt war er der "Gastgeber" des Festes, denn in seiner Halle feiern die Schönberger traditionell, und auch sonst unterstützt Peter Löw die Feuerwehr nach Kräften.

gra/koe/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser