Neuer Modus und mehr Spieler beim Turnier

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sportwart Udo Laube mit den Bestplatzierten der Clubmeisterschaft Robert Seidling, Jakob Schnaitter, Gabriele Scherfler, Isa Renner und Thomas Laufer (von links).

Wasserburg - Der neue Vereinsmeister bei den Herren der Tennisabteilung des TSV Wasserburg heißt Thomas Laufer. Er gewann gegen den Vorjahressieger Jakob Schnaitter mit 6:0, 7:5. Bei den Frauen gewann Gabriele Scherfler.

Die Clubmeisterschaften waren dieses Jahr nach einem neuen Modus ausgetragen worden. Mit jeweils einem ausgespielten Satz reichte bislang ein Tag für das Turnier. Heuer wurden bei den Herren 18 Spieler auf vier Gruppen verteilt, jeder spielte gegen jeden ein volles Match aus und dafür hatte Sportwart Udo Laube einen Zeitrahmen von 14 Tagen gegeben.

Im Viertelfinale der beiden Erstplatzierten der Gruppen setzten sich Thomas Laufer gegen Markus Dorfner und Udo Laube gegen Jürgen Obwexer durch. Jakob Schnaitter gewann gegen Alexander Seidling, für eine Überraschung sorgte dessen Bruder Robert Seidling, der den favorisierten Jürgen Aschenbrenner im dramatischen Match-Tiebreak mit 13:11 besiegen konnte.

Die beiden Halbfinalspiele, wegen schlechten Wetters in der Halle ausgespielt, gewannen klar Laufer gegen Laube und Schnaitter gegen Seidling. Das Spiel um Platz drei, Seidling gegen Laube, und das Finale Laufer gegen Schnaitter fanden bei schönem Wetter vor zahlreichen Zuschauern auf der Anlage des Tennisvereins statt. Wiederum gelang dem nervenstarken Robert Seidling eine Überraschung, wiederum konnte er im entscheidenden Match-Tiebreak (10:3) einen Sieg gegen den favorisierten Udo Laube erringen, belegte somit Platz drei.

Um das Finale zwischen dem 40-jährigen Thomas Laufer und dem 14-jährigen Jakob Schnaitter wurde im Vorfeld heftig diskutiert. Wer kann sich durchsetzen, das Wasserburger Tennis-Urgestein Thomas Laufer, der seit vielen Jahren berufsbedingt in hohen Ligen bei anderen Vereinen spielt (nächstes Jahr Regionalliga für Regensburg) oder der junge DTB-Kaderspieler. Das Finale begann Jakob nervös, während Thomas Laufer mit seiner druckvollen Vorhand das Spiel bestimmte. So ging der erste Satz deutlich an Laufer. Im zweiten Satz wurde Jakob Schnaitter sicherer und konnte so das Match offen gestalten. Letztendlich ging der Sieg mit 6:0 und 7:5 an Thomas Laufer.

Seit vielen Jahren war im Tennisverein Wasserburg eine Clubmeisterschaft bei den Damen mangels Beteiligung nicht zustande gekommen. Erstmals nun fanden sich nun dieses Jahr wieder zumindest fünf Damen, die bereit waren, gegeneinander anzutreten. Gabriele Scherfler belegte ungeschlagen den ersten Platz, gefolgt von Isa Renner, die sich nur Scherfler knapp geschlagen geben musste. Dritte wurde Kathrin Bauersachs, gefolgt von Manuela Forster und Margot Schnaitter. Es waren insgesamt knappe, spannende Spiele, einige nur im Tiebreak entschieden.

Bei der Siegerehrung äußerte sich Sportwart Udo Laube sehr erfreut über die große Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften und auch zum neuen Austragungsmodus äußerten sich alle lobend. Die Bestplatzierten bekamen Pokale, außerdem gab es Sachpreis.

Der Termin für die Doppel- und Mixed-Clubmeisterschaften ist auf den 18./19. September 2010 festgelegt.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser