Offene Tür bei ALPMA in Rott

Rott - Das weltweit agierende Unternehmen für Käserei-, Schneide- und Verpackungstechnik ALPMA mit Stammsitz in Rott lädt alle Interessierten zu einem "Tag der offenen Tür" ein.

Am Freitag, 6. Mai können die großen und kleinen Besucher dabei mehr über das Unternehmen und seine Tätigkeitsfelder erfahren sowie einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Bei der ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH dreht sich seit der Firmengründung 1947 alles um Käse. Die erste Entwicklung: eine Faltverpackungsmaschine für Weichkäse, den das Schwesterunternehmen Alpenhain produziert. Das Interesse an der Erfindung war groß - und ALPMA belieferte schon bald die umliegenden Käsereien mit Verpackungsmaschinen. Mittlerweile bietet ALPMA seinen Kunden weltweit Systeme von der Rohmilchannahme, über die Käseherstellung bis hin zur Schneide- und Verpackungstechnik für Hart- und Weichkäse.

Derzeit hat der Betreib mit rund 500 Mitarbeitern um die 50 Auszubildende allein am Stammsitz in Rott, sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich. Der Tag der offenen Tür bietet deshalb insbesondere Schul- und Studienabgängern die Gelegenheit, sich ausführlich über die verschiedenen Ausbildungsberufe und Einsatzmöglichkeiten bei ALPMA zu informieren.

Die Türen von ALPMA öffnen sich am kommenden Freitag von 14 bis 18 Uhr in der Alpenstraße 39-43. Die Besucher erwartet ein buntes Programm: So können sie einen Blick in einen Teil der Büroräume und die Produktion werfen, Fachleuten über die Schulter schauen und viele Arbeitsbereiche live erleben. Letzter Einlass für Firmenrundgänge ist gegen 16.30 Uhr. Vor und nach der Besichtigung können die Besucher das gesellschaftliche Beisammensein mit Kollegen, Freunden und Familienangehörigen genießen.

Weitere Informationen unter www.alpma.de.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser