Offene Türen, ein Fest für alle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Volksfeststimmung auf dem Firmengelände.

Wasserburg - Die Privatmolkerei Bauer feierte ihr 125-jähriges Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür. Viele Besucher ließen sich das nicht entgehen.

"Wir sind beide stolz, dass es so gut gelungen ist", freuten sich die Brüder Florian und Markus Bauer bei der Begrüßung der Gäste zur Feier des 125-jährigen Bestehens der Privatmolkerei Bauer mit einem "Tag der offenen Tür". Dass am Ende über 15000 Gäste mitfeiern würden, damit hatten die beiden Geschäftsführer nicht gerechnet, "wir sind überwältigt".

In einen Volksfestplatz verwandelt hatte sich das Firmengelände in der Tegernau am Samstag. Vollbesetzt die Biertische zwischen Hochregallager und dem Bereich Marketing/Export sowie beim Bauer Frischdienst. Lang waren die Schlangen der Kinder beim Glücksrad, noch länger die Schlagen beim Rundgang durch das 27 Meter hohe Hochregallager, voll die Hüpfburg, dicht belagert die Biathlonarena, wo Olympiasieger Fritz Fischer eine Stunde heißbegehrter Mann nicht nur für Kinder war. Die Basketballspielerinen waren da, im Menschenkicker hatten meist Buben die höchste Freude, die Mitarbeiterinnen an den Yoghurtständen hatten mit dem Nachschub alle Hände voll zu tun und für die bunten Kühltaschen prall voll mit Bauer-Produkten gab es irgendwann gar keinen Nachschub mehr, 5000 waren weg.

Vor zwei Jahren gab es erste Überlegungen, wie das 125-jährige Bestehen der Molkerei gefeiert werden könnte. Ideen kamen von Mitarbeitern aus allen Bereichen, irgendwann stand der erste "Tag der offenen Tür" des Betriebs fest und die konkreten Vorbereitungen dafür begannen vor etwa einem dreiviertel Jahr. Neben Spaß, sportlichen Aktionen und Kinderprogramm stellten sich bei den insgesamt 17 Ständen auch alle Bereiche mit samt den Azubis an Informationsständen vor.

Für dieses Engagement ihrer Mitarbeiter dankten Markus und Florian Bauer besonders. Und noch einmal am Abend bei der Feier mit ihnen zum 125-Jährigen im Festzelt.

Eine kleine Bühne gab es auch, dort moderierte Johannes Ott von Antenne Bayern den kurzen Begrüßungsteil der Ehrengäste. Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl gratulierte Markus und Florian Bauer wie auch ihren Eltern Edith und Ulrich Bauer zur der stolzen Zahl 125 Jahre. Mit 500 Mitarbeitern und 850 Milchlieferanten sei Bauer ein großer Arbeitgeber, "ein Stück Wasserburg, eine phantastische Leistung über fünf Generationen". Nicht das Allgäu, der Landkreis Rosenheim mit seinen vier großen Molkereien sei der Milchlandkreis, so Landrat Josef Neiderhell. Bauer-Produkte seien europaweit bekannt, Bauer stehe für Vollbeschäftigung und beste Lebensmittel.

Extra aus Berlin gekommen war Eckard Heuse, Vorsitzender des Milchindustrieverbands, in dessen Vorstand auch Ulrich Bauer ist. 125 Jahre sei für eine Privatmolkerei ein seltener Geburtstag. Der Schlüssel dafür seien neue Ideen, erfolgreiche Vermarktung und hochmotivierte Mitarbeiter.

An Josef Bauer erinnerte Susanne Nüssel, Geschäftsführerin des Verbandes der bayerischen privaten Milchwirtschaft, in dessen Vorstand Markus Bauer ist. Josef Bauer habe mit der Gründung der Milcherzeugergemeinschaften die richtigen Weichen gestellt. Ulrich Bauer habe sich ebenfalls mit viel Engagement für übergreifende Belange der Milchwirtschaft eingesetzt. Die jetzt fünfte Generation führe das hervorragend weiter, achte die Werte der Gründer und packe gleichzeitig die Herausforderungen der Zeit an.

Die neuen Entwicklungen passierten immer im Süden der Republik meinte Jürgen Ströbel von der Landesvereinigung bayerischer Milchwirtschaft augenzwinkernd. Die immer neuen Entwicklungen für Milchprodukte für immer sensiblere Kunden zeichneten Bauer aus.

Ob des großen Erfolges des Tages der offenen Tür dachten Markus und Florian Bauer schon über eine Wiederholung nach. "Beim 150. bestimmt, aber vielleicht auch schon früher".

vo/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser