Pfaffinger Feuerwehr zog Bilanz und wählte

Christian Thomas ist Kommandant

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Einen Wechsel gab es auch im Feuerwehrverein (von links): Bürgermeister Lorenz Ostermaier, Vorstand Franz Glasl, Georg Marschall und sein Nachfolger als Zweiter Vorstand, Rudi Hiebl, Kreisbrandinspektor Georg Wimmer.

Pfaffing - Einen neuen Kommandanten hat die Pfaffinger Feuerwehr. Nachdem Christoph Zehentner inzwischen von Pfaffing weggezogen ist, musste neu gewählt werden.

Mit fast hundert Prozent der Stimmen wurde Christian Thomas zum Ersten Kommandanten gewählt.

In seinem Amt als Vorsitzender des Feuerwehrvereins wurde Franz Glasl für die nächsten sechs Jahre bestätigt. Neuer Zweiter Vorsitzender ist hier Rudi Hiebl, der sich bei der Wahl gegen drei weitere Kandidaten durchsetzte. Ein besonderer Dank galt an dieser Stelle für fast 40 Jahre im Feuerwehrdienst Georg Marschall, der als Stellvertreter nicht mehr kandidierte. Nach wie vor wird er jedoch als "Wirt" im Pfaffinger Feuerwehrhaus für das leibliche Wohl sorgen.

Bürgermeister Lorenz Ostermaier dankte allen alten und neuen Amtsinhabern für ihr Engagement.

Ehrungen nahm Kreisbrandinspektor Georg Wimmer vor. Neben der Auszeichnungen der Jugend für Wissenstests-Prüfungen erhielten für 25 Jahre Feuerwehrdienst Richard Zollner, Klaus Traunsteiner und Peter Heeb Urkunden des Freistaates Bayern.

Zuvor hatte Zehentner im Namen der über 100 Aktiven eine Bilanz der Einsatztätigkeiten des vergangenen Jahres gezogen. Über 700 Stunden lang war man für den Dienst am Nächsten unterwegs - bei Bränden, Verkehrsunfällen, technischen Hilfeleistungen, Sicherheitswachen, der Beseitigung von Ölspuren oder nicht zuletzt der lebensrettenden Hilfe für einen Spieler am Golfplatz. Er selbst bedankte sich am Ende noch einmal bei allen Feuerwehrlern und auch bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit vor allem auch in seinen zwei Jahren als Kommandant.

Franz Glasl berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des Vereins - vom Sommerfest über die Verabschiedung von Pfarrer Mittermeier bis zu einer Voradventsfeier. Martin Hartl freute sich als Jugendwart, dass ein Jugendraum geschaffen und selbst gemeinsam hergerichtet wurde. Wie wichtig es ist, einen besonderen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit einer Feuerwehr zu legen, das wurde im Rahmen der Versammlung immer wieder betont. Pfaffing sei hier in der ganzen Region ein leuchtendes Beispiel. So traten auch diesmal wieder neun junge Leute der Feuerwehr bei: Regina Hohenadler, Julia Glasl, Sebastian Maier, Matthias Käsweber, Christoph Killi, Dennis Pfaffenberger, Vitus Traunsteiner, Sebastian Wisneth, Benno Wieser und Johannes Neumair.

Ein großes Lob gab es an dieser Stelle für Jugendwart Martin Hartl, "weil's immer so lustig ist". Dafür bedankten sich die Jugendlichen bei ihm und seinen Helfern Eva Glasl sowie Andi Eisgruber mit einem Feuerwehrauto aus Schokolade.

Der neu gewählte Kommandant Christian Thomas schilderte zum Abschluss noch den aktuellen Stand zur Anschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeuges. Reinhard Bierwirth hatte sich eine nette Idee überlegt. Verbunden mit einem großen Dankeschön an alle Frauen, die in der Feuerwehr ihren Dienst leisten, blickte er zehn Jahre zurück und erinnerte an die damals schwer diskutierte Entscheidung, Frauen aufzunehmen - wie alle heute wissen, "eine große Bereicherung".

Mit dem einstimmig angenommenen Vorschlag von Franz Glasl, als neue Ehrenmitglieder Josef Hartl und Josef Zollner auszuzeichnen, endete die Versammlung.

rd/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser