Gäste strömten in Brauereistadl

Zünftige Bräukirta in Forsting 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die vielen Besucher genossen das süffige Bier und die bayrischen Schmankerl bei der Kirta

Forsting - Die Bräukirta ist zur Tradition geworden. Die Gäste kamen trotz Regenwetter und hatten viel Spaß. Neben bekannten Schmankerl gab es auch so manche Besonderheit auf der Speisekarte zu finden.

Wegen des starken Regens ab Mittag spielte sich heuer das Geschehen am Bräukirtasonntag der Brauerei Forsting fast ausschließlich im Brauereistadl ab.

Beim Mittagstisch war der Stadl voll und einige Unentwegte mussten Platz nehmen auf zusätzlich aufgestellten Bierzeltgarnituren bei der überdachten Rampe im Brauereihof.

Bräukirta in Forsting

Viele Besucher ließen sich den frisch gegrillten Ochsen am Spies schmecken mit dem süffigen Festbier. Die Kinder konnten es kaum erwarten bis die zahlreichen Preise der alljährlichen Tombola ausgegeben wurden.

Trotz des Regens fuhr die Eisenbahn der Faschingsgesellschaft Ebersberg ständig von Forsting nach Springlbach und zurück und das wurde auch gut genutzt, denn in den Wagons saßen alle im Trockenen.

Etwas verwaist war dagegen die eigens aufgestellte Hüpfburg wegen des nassen Wetters. Auch keine Nachfrage bei der im Freien aufgestellten Rollbahn mit der die Kinder einen Hang hinunter rutschen konnten.

Dafür war es im Brauereistadl umso zünftiger, die Kirchdorfer Blaskapelle spielte fleißig auf. Die zahlreichen Besucher genossen die gemütliche Atmosphäre bis spät abends in diesen Räumlichkeiten und ließen sich die gute Laune nicht durch die starken Regenfälle draußen verderben.

Dass dieses Fest, trotz der nassen Rahmenbedingungen, jedes Jahr eine Anziehungskraft auf die Besucher ausübt, konnte man auch an diesem Sonntag wieder erkennen. Man musste halt im Brauereistadl ein bisschen näher an den Nachbarn ran rücken. Dann hat’s wieder gepasst.

Auch beim Kesselfleischessen am Montagabend kamen viele Besucher und zeigten sich begeistert von den Schmankerl. Neben dem „normalen“ Kesselfleisch gab es als Besonderheit Altbayrisches Kesselfleisch mit Herz, Zunge, Kronfleisch und Fasskraut. Musikalische Unterhaltung kam von der Pfaffinger Musi. Die Veranstalter, Familie Luger vom Brauereigasthof und die Brauerei Forsting, waren begeistert von den vielen Besuchern und der guten Stimmung.

Pressemitteilung Forsting / Regina Mittermair

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Pfaffing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser