Premiere für "InnTerSchau"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Wasserburg - Am Donnerstag startete die InnTerSchau. Gesundheit, Wohnen, Autos und mehr: Interessantes ist am Volksfestgelände am Badria zu finden.

Der hiesige Baubetreuer Alois Meier hatte sich nach dem Ende der Präsenta nicht damit abfinden wollen, dass es in Wasserburg keine Regionalmesse mehr geben sollte und sich mit Veit Lorenz von der Mattfeldt&Sänger Messe AG einen Organisationspartner gesucht. "Das Handwerk, Wirtschaftsmacht von nebenan" sollte nicht nur ein Werbespruch der Handwerkskammer, sondern auch Motto der Handwerker und Unternehmer der Region sein.

Mehr Infos & Programm gibt es auf der InnTerSchau-Homepage.

Geöffnet ist die InnTerSchau am Donnerstag und Freitag jeweils von 16 bis 22 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Das große Vortragsprogramm zu den verschiedensten Themen vom erfolgreichen Gärtnern über den gesunden Schlaf bis zu Kapillarfeuchte im Mauerwerk oder Energiesparen konzentriert sich auf den Samstag und Sonntag, jeweils zur vollen und zur halben Stunde beginnt ein Vortrag.

Eindrücke vom ersten Messe-Tag

InnTerSchau-Messe startet in Wasserburg

Lebendige Werkstätten laden zum Zuschauen ein, es gibt eine Goldwaschanlage, Hubschrauberrundflüge, Feuershow, einen Bike-Parcours, Speedklettern am Kran, einen Mitmach-Zirkus und mehr. Und wer am Freitag mit einer Eintrittskarte zu "Wasserburg leuchtet" ans Messegelände kommt, hat freien Eintritt.

syl/Wasserburger Zeitung/red

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser